„Mein Schiff“ entdeckt 42 Flüchtlinge auf dem Meer, SO reagiert der Kapitän

Ein Kreuzer aus der „Mein Schiff“-Flotte von Tui Cruises entdeckte ein Boot mit Flüchtlingen an Bord
Ein Kreuzer aus der „Mein Schiff“-Flotte von Tui Cruises entdeckte ein Boot mit Flüchtlingen an Bord
Foto: imago images

Aufregender Moment für einen Kreuzer aus der „Mein Schiff“-Flotte von Tui Cruises und die Passagiere.

Auf den Kanaren vor der Südküste von Fuerteventura entdeckte die „Mein Schiff“ ein Flüchtlingsboot, 42 Menschen waren an Bord.

„Mein Schiff“ entdeckt Flüchtlinge vor Fuerteventura

Nach Angaben der dort ansässigen deutschsprachigen „Fuerteventura Zeitung“ habe das Schiff am Nachmittag des 26.Dezember gegen 16 Uhr die Entdeckung gemeldet.

+++ „Mein Schiff“-Urlauberin ist ratlos – „Kann mir jemand Mal erklären?“ +++

Der Kapitän habe mit dem Kreuzfahrtschiff bis zum Eintreffen eines Rettungsbootes die Stellung gehalten, um den Flüchtlingen im Notfall zur Hilfe kommen zu können.

---------------

Daten und Fakten zu „Mein Schiff“:

  • Insgesamt sieben Kreuzfahrtdampfer zählen zur „Mein Schiff“-Flotte der Reederei Tui Cruises
  • Die gesamte „Mein Schiff“-Flotte fährt unter der Flagge von Malta, daher gibt es auch keine Umsatzsteuer an Bord
  • Die Reederei hat ihren Firmensitz in Hamburg
  • Bis voraussichtlich 2026 sollen drei neue „Mein-Schiff“-Kreuzer gebaut werden
  • Insgesamt ca. 6.980 Besatzungsmitglieder sind an Bord der Schiffe für Tui Cruises im Einsatz

---------------

Tui war am Sonntag für Nachfragen nicht zu erreichen. Bei dem Tui-Kreuzer muss es sich um die „Mein Schiff 2“ gehandelt haben, die derzeit auf den Kanarischen Inseln unterwegs ist und am 26. Dezember laut Reiseplan einen Seetag zwischen Las Palmas auf Gran Canaria und Puerto del Rosario auf Fuerteventura hatte.

Nicht das einzige Flüchtlingsboot an diesem Tag

Daneben ist gerade nur die „Mein Schiff 1“ im Einsatz. Sie fährt zwar auch die Kanaren an, lag an dem Tag aber in Santa Cruz de La Palma vor Anker.

+++ Aida: Zwei Schiffe nebeneinander im Hafen gesichtet – doch eins davon sollte gar nicht dort sein +++

Ein Rettungsboot nahm die 42 Personen schließlich an Bord und brachte sie nach Puerto del Rosario auf Fuerteventura.

------------------------

Mehr Kreuzfahrt-News zu „Mein Schiff“ und Aida:

------------------------

Am selben Tag sei vor der Küste der Insel noch ein weiteres Flüchtlingsboot mit 32 Menschen an Bord entdeckt worden. Auch diese Menschen wurden gerettet. (jds)