„Mein Schiff“ kündigt für diesen Winter Großes an – eine Sache lässt dabei besonders aufhorchen

 „Mein Schiff 6“ im Hafen von Piräus.
„Mein Schiff 6“ im Hafen von Piräus.
Foto: imago images / ANE Edition

Die Liste der Risikogebiete wird länger und länger. In den vergangenen Tagen waren Risikogebiete vor allem in Zusammenhang mit Beherbergungsverboten ein Thema. In einigen Bundesländern sind Herbstferien und viele Urlauber sind von den Verboten betroffen. „Mein Schiff“ greift diese Debatte nun auf – und macht sie sich zunutze.

Tui Cruises hat gerade Reisetermine und Fahrgebiete für die Wintersaison 2020 veröffentlicht. Dabei hat der Kreuzfahrtanbieter auch Nachrichten für alle Fans von „Mein Schiff“, die aus Risikogebieten kommen – Nachrichten, die aufhorchen lassen. Und viele Fans von „Mein Schiff“ freuen dürften.

„Mein Schiff“: Offen für alle

„Gäste aus Risikogebieten wie Berlin, Frankfurt oder Bremen haben es aktuell schwer, die für die Herbstferien gebuchte Unterkunft zu beziehen“, schreibt Tui. Aufgrund der Vorgaben einzelner Bundesländer würden sich die Hoteliers derzeit gezwungen sehen, ihre Gäste abzuweisen.

+++ Nordsee: Schiffe in großer Gefahr – weil plötzlich DAS zur Bedrohung wird +++

Anders als der Kreuzfahrtanbieter: „Tui Cruises bietet Herbstferien für Gäste aus allen Bundesländern. Denn für die Buchung einer Kreuzfahrt gelten keine Einschränkungen für Gäste aus nationalen Risikogebieten.“

+++ Sylt: Eine Familie wollte Urlaub machen auf der Insel – doch dann kam es anders +++

---------------

Daten und Fakten zu „Mein Schiff“:

  • Insgesamt sieben Kreuzfahrtdampfer zählen zur „Mein Schiff“-Flotte der Reederei Tui Cruises
  • Die gesamte „Mein Schiff“-Flotte fährt unter der Flagge von Malta, daher gibt es auch keine Umsatzsteuer an Bord
  • Die Reederei hat ihren Firmensitz in Hamburg
  • Bis voraussichtlich 2026 sollen drei neue „Mein-Schiff“-Kreuzer gebaut werden
  • Insgesamt ca. 6.980 Besatzungsmitglieder sind an Bord der Schiffe für Tui Cruises im Einsatz

---------------

Wer in einer Gegend wohne, die aktuell zum Risikogebiet erklärt wurde oder auch kurzfristig noch dazu erklärt werden könnte, könne trotzdem seine Herbstferien an Bord verbringen.

+++ Ostsee: Jetzt kommt's richtig dicke für Urlauber – und das hat vor allem einen Grund +++

„Voraussetzung in diesem Fall: Ein Covid-19-Schnelltest, der bei der Anreise direkt im Hafenterminal durchgeführt wird.“ Die Kosten dieses Tests seien im Reisepreis inkludiert.

+++ Ostsee: Diese Funde am Strand machen einfach nur unendlich traurig +++

„Mein Schiff“: Skandinavien, Kanaren und Griechenland

Zum Herbst- und Winterangebot von Tui Cruises zählen drei Sorten von Reisen. Die Kurzreisen ab und bis Kiel mit Kurs auf Schweden und Finnland mit der „Mein Schiff 1“. Die „Mein Schiff 2“ fährt rund um die Kanarischen Inseln und die „Mein Schiff 6“ bleibt im Mittelmeer bei den griechischen Inseln.

------------------

Weitere News zu Kreuzfahrten mit Aida und „Mein Schiff“:

------------------

„Mein Schiff 6“ hatte erst kürzlich mit einem Corona-Fehlalarm von sich reden gemacht, wie du >>> hier nachlesen kannst.

Wegen des Beherbergungsverbots gab es bereits einige Verwirrung, beispielsweise bei Urlaubern auf Rügen. Alles dazu erfährst du >>> hier und wo in Deutschland derzeit Risikogebiete liegen >>> hier. (kbm)

+++ Norderney: Auf der Insel ändert sich wegen Corona jetzt etwas Entscheidendes! +++

+++ Schleswig-Holstein: Bei dieser Stichprobe kommen deutsche Städte ziemlich schlecht weg – nur Kiel nicht +++