Norderney: Diese Szenen machen Insel-Fans Hoffnung – „Ablenkung anbieten“

Übernachtungsgäste darf Norderney weiterhin nicht empfangen.
Übernachtungsgäste darf Norderney weiterhin nicht empfangen.
Foto: picture alliance/dpa

Niederschmetternde Nachrichten für Norderney-Fans gab es nach dem aktuellen Corona-Gipfel. Zu Ostern dürfen weiterhin keine Übernachtungsgäste auf die Insel.

Trotzdem ist kürzlich etwas auf Norderney passiert, das viele Küsten-Fans hoffnungsvoll stimmt.

Norderney: Was hier passiert, macht vielen Urlaubern Hoffnung

Die Kurverwaltung hat nämlich am Montag angefangen, die Strandkörbe aufzustellen. Zu diesem Schritt hat sich das Staatsbad-Management entschlossen, unabhängig davon, ob Gäste in nächster Zeit auf die Insel kommen dürfen oder nicht.

Eine Geste, die zwar Hoffnung auf verspricht, doch nach dem Corona-Gipfel sieht das schon wieder anders aus. In der Bund-Länder-Rund wurde beschlossen, touristische Reisen noch mindestens bis zum 18. April zu untersagen. Die Strandkörbe bleiben trotzdem stehen.

--------------

Das ist Norderney:

  • Norderney ist eine der Ostfriesischen Inseln und liegt in der Nordsee
  • Norderney ist nach Borkum die zweitgrößte Insel dieser Inselgruppe
  • Norderney hat eine Fläche von 26,29 Quadratkilometern
  • Norderney ist eine Düneninsel, die mit der Zeit aus von der Meeresströmung angespültem Sand gewachsen ist

--------------

Norderney: „Möglichkeit der Ablenkung anbieten“

Oberhalb der Promenade wurden jeweils 24 Strandkörbe am Westbad, an der Kaiserwiese und am Nordbad aufgestellt. Sie sollen den Einheimischen ab Ostern zur freien Verfügung stehen. Bereits im vergangenen Frühjahr hat das Staatsbad viel Lob für die Aktion erhalten.

„Es ist ein kleiner Beitrag, mit dem wir unseren Nachbarn und Freunden eine schöne Möglichkeit der Ablenkung anbieten. Gerade wir Insulaner kommen zu selten dazu, die Schönheit unserer Insel zu genießen. Jetzt ist eine gute Gelegenheit, bevor der Tourismus nun doch hoffentlich bald wieder starten kann“, betont Heink Visser, Leiter der Tourist-Information.

+++ Sankt Peter-Ording: Menschen beschäftigt diese Sache sehr – und sie machen einen verrückten Vorschlag +++

Unabhängig davon wird weiter darum gerungen, bei der Politik Gehör zu finden und eine Öffnungsstrategie für Norderney und die Ostfriesischen Inseln zu entwickeln.

Norderney: „Stückchen Hoffnung“

Die Bilder finden bei den Insel-Fans viel Anklang. „Sieht sehr einladend aus! Vielleicht klappt es ja noch einmal in diesem Jahr“, schreibt eine Frau bei Facebook.

------------

Mehr News von der Nordsee:

Sankt Peter-Ording fürchtet Besucher-Ansturm – Dringender Appell von den Einheimischen

Sylt: Inselbewohnerin bricht in Tränen aus – „Dann sind wir weg“

Nordsee: Experte klärt über diesen großen Irrtum auf! „Stimmt nicht“

------------

Weitere Reaktionen:

  • Sie geben ein Stückchen Hoffnung
  • Super Idee
  • Das ist sehr schön

Eine andere Frau kommentiert: „Bei dem Anblick bekommt man Fernweh.“ Nicht nur sie, sondern auch viele andere sehnen sich aktuell nach Urlaub in Deutschland. Welche neuen Regeln jetzt gelten, erfährst du >>> hier. (oa)