Norderney: Frau lässt ihren Ärger raus – „Menschen sind zum Kotzen!“

Was eine Frau am Strand von Norderney sieht, macht sie wütend. (Symbolbild)
Was eine Frau am Strand von Norderney sieht, macht sie wütend. (Symbolbild)
Foto: imago images / Priller&Maug

Auf Norderney sollte man Insel und Strand genießen. Zum Ärgern ist die Nordsee-Insel eigentlich viel zu schön. Doch leider gibt es Grund für Ärger.

Eine Frau, die früh morgens auf Norderney unterwegs war, konnte nicht anders. Sie musste ihrem Unmut Luft machen. Sie machte ein Bild und teilte es mit anderen.

Norderney: Diese Aufnahme verärgert

Denn was sie sah, machte sie wütend. Neben einen überquellenden Mülleimer hatten Touristen unzählige Flaschen, Dosen, sonstigen Müll und sogar ein ganzes Bierfässchen einfach achtlos abgestellt.

++ Ostsee: Mann teilt Foto – im Hintergrund sind Menschen in Lebensgefahr ++

--------------

Das ist Norderney:

  • Norderney ist eine der Ostfriesischen Inseln und liegt in der Nordsee
  • Norderney ist nach Borkum die zweitgrößte Insel dieser Inselgruppe
  • Norderney hat eine Fläche von 26,29 Quadratkilometern
  • Norderney ist eine Düneninsel, die mit der Zeit aus von der Meeresströmung angespültem Sand gewachsen ist

--------------

Vieles davon hatte der Wind schon umgeweht und in Richtung Strand und Wasser geblasen.

++ Nordsee: Greenpeace mit Schiff auf dem Meer unterwegs – plötzlich machen sie eine schlimme Entdeckung ++

Frau aus Norderney ist wütend

Die Frau machte in ihrer Wut ein schnelles Foto mit dem Handy und teilte es später bei Facebook. „Menschen sind manchmal einfach zum Kotzen!“, schreibt sie dazu.

Viele andere stimmen ihr da sofort leidenschaftlich zu. „Und dennoch wundern sich immer noch viele Gäste, wie beliebt die Touristen bei den Einheimischen doch sind...“, kommentiert ein Mann etwa zynisch.

++ Usedom: Mädchen wirft Flaschenpost in die Ostsee – Kind findet sie und liest DIESE Nachricht ++

Eine Frau schreibt: „Alles, was rumsteht, könnte ins Meer wehen, rollen... Ganz einfach, Müll gehört in einen festen Behälter oder man nimmt ihn mit. Das gilt übrigens überall auf der Welt. Müll gehört grundsätzlich nicht irgendwo hin- oder abgestellt. Warum? Das muss man wohl angesichts der Zustandes der Erde nicht mehr erörtern. Alles eine Frage der Haltung!“

-------------

Mehr News von Norderney und zur Nordsee:

-------------

Wird Norderney zur Party-Insel?

Viele Menschen scheinen das Gefühl zu haben, dass Alkohol und Partys auf der Insel Überhand nehmen. „Verstehe bis heute noch nicht, warum man auf so eine schöne Insel fährt, um sich dann zu besaufen“, schreibt ein Mann. Und eine Frau berichtet: „Schlimm. Ich war letzte Woche da. Da waren junge Leute am Strand, mit lauter Musik, am Alk trinken. Kann da nix gemacht werden?“

„Norderney verkommt immer mehr zur Party-Insel. Echt traurig, dass für einige das Saufen mehr Priorität hat, als sich zu erholen“, ärgert sich ein anderer Nutzer.

Haben die Norderney-Besucher alles richtig gemacht?

Es gibt aber auch zahlreiche Kommentatoren, die die Müllferkel in Schutz nehmen. Denn: Der Abfalleimer war offenbar randvoll und nichts hat mehr hineingepasst. Die Feiernden hatten ihren Müll aber zumindest „brav“ direkt daneben gestellt.

++ Norderney: Menschlicher Schädel am Strand gefunden – wem gehört er? ++

„Und? Müll am Mülleimer, der wahrscheinlich voll ist. Wo ist nun das Problem?“, schreibt eine Frau. Und eine andere: „Steht doch alles am Mülleimer, und wenn der voll ist, was soll man machen?“ Die Frau, die das Foto schoss, hat darauf eine klare Antwort: „Naja, man kann den Müll auch mitnehmen, wenn der Mülleimer voll ist!“

Ein Mann entgegnet darauf jedoch, dass nicht nur die Strandbesucher, sondern auch die Inselverwaltung hier Verantwortung übernehmen müssten: „Man kann einfach größere und mehr Mülleimer zur Verfügung stellen. Das ist ein Fehler der Stadt, nicht der Bürger.“ (wt)