Nordsee: Alle hoffen, dass die Corona-Pandemie endet! Alle? Nein, hier freut sich jemand über sie

Während Urlauber sowie die Gastronomie- und Tourismusbranche auf Öffnungen warten, freuen SIE sich über die Ruhe an der Nordsee.
Während Urlauber sowie die Gastronomie- und Tourismusbranche auf Öffnungen warten, freuen SIE sich über die Ruhe an der Nordsee.
Foto: imago images/Karo

Die Corona-Pandemie bringt viele Einschränkungen mit sich. Vor allem das Thema touristische Reisen beschäftigt viele Menschen, die gerne an die Ostsee oder Nordsee reisen.

Auch für die Gastronomie- und Tourismusbranche an der Küste werden die ausbleibenden Gäste zu einem immer größeren Problem. Doch es scheint, als habe die Corona-Pandemie in manchen Bereichen an der Nordsee auch etwas Gutes.

Nordsee: SIE freuen sich über die Ruhe an der Küste

Denn die Seehunde freuen sich über die Ruhe an der Küste. Das macht sich zum Beispiel an der Seehundstation in Norddeich bemerkbar. Hier werden normalerweise Heuler – also junge Seehunde, die ihre Mutter verloren haben – abgegeben.

+++ NDR Talk Show: Als Johannes Wimmer DAS sagt, kann Bettina Tietjen es nicht fassen – „Was?!“ +++

Dort sind derzeit jedoch noch viele Becken leer. Das liegt auch daran, dass die Heuler-Saison eigentlich erst nach Ostern losgeht. Doch Tierpfleger Tim Fetting geht davon aus, dass die Becken weiterhin leer bleiben.

---------------

Das ist die Nordsee:

  • die Nordsee ist ein Randmeer des Atlantischen Ozeans
  • die Nordsee ist ein wichtiger Handelsweg und dient als Weg Mittel- und Nordeuropas zu den Weltmärkten
  • die Fläche beträgt 570.000 Quadratkilometer
  • sie ist bis zu 700 Meter tief

---------------

Denn schon im letzten Jahr seien es deutlich weniger „Einlieferungen“ gewesen, weil zur ruhebedürftigen Phase der Seehunde im Juni weniger Menschen an der Küste gewesen seien, so Fetting zum NDR.

+++ Sankt Peter-Ording: Anwohner entsetzt über Zustände am Strand – „Nicht mehr feierlich!“ +++

---------------

Für bessere Zeiten: 10 Reise-Tipps für die Nordsee:

  • Lütetsburg
  • Cuxhaven
  • Sankt Peter-Ording
  • Wattenmeer, zum Beispiel Neuwerk oder Nordstrand
  • Husum
  • Niedersachsens Küste: Neuharlingersiel, Dangast, Greetsiel
  • Festlandorte in Schleswig-Holstein, zum Beispiel Brunsbüttel
  • Ostfriesische Inseln
  • Sylt
  • Schleswig-Holsteins Nordsee-Inseln (Föhr, Amrum, Helgoland)

---------------

Experte hat wichtigen Rat für Besucher an der Nordsee

Das wird auch zu Ostern in diesem Jahr der Fall sein. Damit können die Seehunde, die jetzt gerade den Winter hinter sich haben, an der Nordsee Sonne tanken. „Sie liegen auch gerne mal zwei bis drei Tage am Strand“, erklärt der Tierpfleger der Seehundstation Norddeich.

Wenn dann doch wieder irgendwann Touristen an die Küste dürfen, hat Fetting einen wichtigen Rat. Die Menschen sollten sich den Seehunden nicht zu sehr nähern. Man solle wirklich „eine große Distanz“ wahren. Und das Wichtigste: „Respektvoll mit den Tieren umgehen.“

---------------

Mehr News von der Nordsee:

---------------

Wer dennoch das große Bedürfnis hat, Seehunde aus der Nähe zu betrachten, der ist in der Seehundstation an der Nordsee herzlich willkommen. Dafür müsse jedoch die Einrichtung erst einmal wieder öffnen dürfen... (mk)