Nordsee: Badeausflug endet für einen Mann tödlich – die Retter konnten nichts mehr tun

Das Büsumer Wattenmeer an der Nordsee. Hier wurde der Vermisste gesucht.
Das Büsumer Wattenmeer an der Nordsee. Hier wurde der Vermisste gesucht.
Foto: imago images/Westend61

Büsum. Schreckliches ist an der Nordsee passiert.

In der Nacht zum Donnerstag fand am Büsumer Wattenmeer eine groß angelegte Suchaktion statt. Ein 54-jähriger Mann wurde als vermisst gemeldet. Er war seit seinem Besuch an der Nordsee nicht mehr gesehen worden.

Nordsee: Mann verschwindet spurlos

Wie die Polizei mitteilt, ging bei den Beamten gegen Mitternacht ein Anruf einer Frau ein. Sie meldete ihren 54-jährigen Sohn als vermisst.

Ihr Sohn habe die Wohnung der Eltern in Bad Segeberg am Mittwochnachmittag verlassen und sei Richtung Badestrand gefahren, teilte die Mutter mit. Seitdem habe sie ihn nicht mehr gesehen.

-----------------------------------

MOIN.DE ist das neue Newsportal für Hamburg und den Norden. Wer wir sind und was wir vorhaben – hier weiterlesen >>

Und wie findest du MOIN.DE? Schreib uns deine Meinung – klipp & klar an moin@moin.de!

Hier findest du uns bei Facebook >>

Und hier auf Instagram >>

-----------------------------------

Sofort nahm die Kripo die Ermittlungen auf und leitete umfangreiche Suchmaßnahmen ein. Am Donnerstagmorgen wurde der Vermisste leblos im Wasser aufgefunden.

Polizei findet Leiche

Er trieb ungefähr dreizehn Kilometer vor der Büsumer Küste leblos im Wasser. Seine Leiche wurde von den Beamten geborgen.

+++ Hund in Mecklenburg-Vorpommern: Vierbeiner wird brutal mit Axt umgebracht – das Motiv erschüttert ++

Die Polizei geht davon aus, dass es sich bei dem Tod des Mannes um einen Badeunfall handelt. (kf)