Nordsee: Drei Frauen baden im Meer – plötzlich müssen sie ins Krankenhaus

Ein vermeintlich harmloses Bad in der Nordsee endete für drei Frauen in einem Drama (Symbolbild).
Ein vermeintlich harmloses Bad in der Nordsee endete für drei Frauen in einem Drama (Symbolbild).
Foto: imago stock&people

Dieser Vorfall wird den drei Frauen wohl noch lange im Gedächtnis bleiben! Eigentlich wollten sie nur eine Runde in der Nordsee schwimmen gehen.

Doch dabei haben sie einen entscheidenden Fehler gemacht und die Nordsee als zu harmlos eingeschätzt.

Nordsee: Gefährliche Strömung wird für Frauen zur Bedrohung

Die Frauen unterschätzten offenbar die starken Strömungsverhältnisse in der Nordsee. Sie schwammen am Nordstrand auf Borkum, als das auflaufende Wasser und die daraus resultierende Strömung sie außerhalb des Bojenbereichs trieb, wie die Polizei mitteilte.

+++ Sylt: Mann macht Ansage an alle Sylt-Fans – „Ich muss mal was loswerden“ +++

---------------

Das ist die Nordsee:

  • die Nordsee ist ein Randmeer des Atlantischen Ozeans
  • die Nordsee ist ein wichtiger Handelsweg und dient als Weg Mittel- und Nordeuropas zu den Weltmärkten
  • die Fläche beträgt 570.000 Quadratkilometer
  • sie ist bis zu 700 Meter tief

---------------

Während sich zwei der Frauen aus eigener Kraft an Land retten konnten, sei die dritte Frau weiter in die Nordsee hinaus getrieben worden. Eine 41-jährige Borkumerin und erfahrene Schwimmerin habe ihr dann geholfen wieder sicher an Land zu kommen.

-----------------------------

Mehr News von der Nordsee:

Nordsee: 6 Segler nichtsahnend auf dem Meer unterwegs – plötzlich entsteht diese KRASSE Aufnahme

Sylt: Auf der Insel stinkt es – die Ursache findet man in jedem Haus

Nordsee: Wahnsinns-Fund! Mädchen entdeckt Tier, das schon lange als ausgestorben gilt

-----------------------------

Die drei Damen erlitten leichte Schürfwunden und seien vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht worden.

Einen noch dramatischeren Vorfall gab es vor ein paar Wochen an der Ostsee – hier kannst du mehr darüber lesen >> (dpa/jds)