Nordsee: Krass, was der Sturm hier an den Strand gespült hat – „Ich finde das geil“

Nach dem Sturm gab's an der Nordsee interessante Entdeckungen zu machen
Nach dem Sturm gab's an der Nordsee interessante Entdeckungen zu machen
Foto: imago images

Das Sturmtief „Kirsten“ ist über Deutschland gezogen. Auch die Nordsee ist von den heftigen Winden nicht verschont geblieben.

Die Folgen zeigt die „Schutzstation Wattenmeer“ in einem Facebook-Post: Das Unwetter hat einige Objekte aus der Nordsee an den Strand gespült.

Nordsee: Faszinierende Funde am Strand

Zu sehen sind „vielfältige Spülsäume aus Seeigeln, den seltsamen Innenskeletten der Tintenfische, verschiedenen Muscheln“.

++ Nordsee: Empörung über DIESES Problem am Strand – „Dass es richtig weh tut!“ ++

An der Niedrigwasserlinie könne man zudem Diogenes-Einsiedlerkrebse oder Plattfußkrabben sichten – „dieser heißt wirklich so“, fügt die Schutzstation hinzu.

Bei aller Faszination gibt es aber auch einen traurigen Fund: Immer mehr Corona-Schutzmasken werden an Land gespült.

++ Schleswig-Holstein: Mann überlegt, nach Flensburg zu ziehen – DIESE Reaktionen hauen ihn um! „Ihr seid echt...“ ++

Nordsee-Fans freuen sich über Funde

Trotzdem freut sich die Community über die Aufnahmen. „Ich finde das geil“, schreibt etwa ein Mann. „Danke für die Fotos und die interessanten Informationen dazu“, kommentiert eine Frau.

„So schön, ich wäre jetzt auch gerne dort“, heißt es in einem weiteren Kommentar.

++ Sylt: Dieses Schild lässt einen Mann ratlos zurück – „Da hat wohl...“ ++

---------------

Mehr News von Nordsee und Ostsee:

---------------

Wer selbst solche Funde am Strand macht, kann sie mit Hilfe der App des Portals BeachExplorer.org direkt vor Ort bestimmten und gleichzeitig für wissenschaftliche Auswertungen melden. (lh)

++ Nordsee: Eine Frau will das Meer fotografieren – plötzlich hat sie DAS vor der Kamera! „Genial“ ++