Nordsee: Taucher wollen Kabel am Meeresboden reparieren – aber dann machen sie diesen krassen Fund

Ein Taucher in der Nordsee – gemeinsam mit vielen Fischen
Ein Taucher in der Nordsee – gemeinsam mit vielen Fischen
Foto: imago images

Diese Entdeckung in der Nordsee ist spektakulär! Dabei haben Taucher sie ganz zufällig gemacht.

Eigentlich waren sie nämlich damit beschäftigt, ein Unterwasserkabel des norwegischen Netzbetreibers Statnett in der Nordsee zu untersuchen.

Nordsee: Mega-Fund in einer Tiefe von 500 Metern

Denn sie stießen auf das Wrack eines deutschen Kriegsschiffes.

+++ Sylt: Mann zeigt Video und wird hart angegangen – „Mag lustig sein, ist aber absolut falsch“ +++

Das Schiff liegt etwa 13 Seemeilen vor der Stadt Kristiansand im Süden Norwegens in einer Tiefe von 500 Metern.

Es handelt sich demnach um das Wrack des deutschen Nazi-Kreuzers „Karlsruhe“.

Das Schiff hatte am 9. April 1940 in der Anfangsphase des Zweiten Weltkrieges den Angriff der Truppen von Nazi-Deutschland auf Norwegen angeführt.

+++ Aida: Was Fans hier verraten, wird das Unternehmen nicht gerne hören – „Habe mich schon wieder dabei erwischt...“ +++

Es wurde durch den Torpedo eines britischen U-Boots schwer beschädigt, die Besatzung rettete sich auf Begleitboote. Schließlich versenkten die Deutschen die „Karlsruhe“ selbst. Seitdem liegt sie vor Norwegen auf dem Meeresgrund.

---------------

Das ist die Nordsee:

  • die Nordsee ist ein Randmeer des Atlantischen Ozeans
  • die Nordsee ist ein wichtiger Handelsweg und dient als Weg Mittel- und Nordeuropas zu den Weltmärkten
  • die Fläche beträgt 570.000 Quadratkilometer
  • sie ist bis zu 700 Meter tief

---------------

Das Wrack sei anscheinend seit drei Jahren bekannt, doch erst jetzt sei das Schiff identifiziert worden.

-------------------

Weitere News von der Nordsee:

-------------------

Ein Video des Wracks gibt es >>> hier zu sehen. (kbm)