Ostsee: Bei diesem Anblick flippen die Menschen aus – „Der Wahnsinn“

Die Ostsee vor Rügen
Die Ostsee vor Rügen
Foto: imago images

Wer sich gerne Schiffe anschaut, der darf sich diese krasse Luxus-Yacht an der Ostsee-Küste nicht entgehen lassen.

Denn am Samstag war die 142 Meter lange Super-Yacht „Nord“ auf einer Testfahrt nahe Rügen in der Ostsee unterwegs. Beobachter staunten nicht schlecht!

Ostsee: Super-Yacht in der Ostsee

Nur wenige 100 Meter von der Küste entfernt war das große Schiff zu sehen, das in Bremerhaven gestartet war und eine Probefahrt in der Nord- und Ostsee unternahm.

+++ Ostsee: Diese Bilder zeigen etwas Wunderschönes – und machen Insel-Fans doch traurig +++

---------------

Das ist die Ostsee:

  • auch Baltisches Meer genannt
  • die Ostsee ist das zweitgrößte Brackwassermeer der Erde
  • die Fläche beträgt 412.500 Quadratkilometer
  • sie ist bis zu 459 Meter tief

---------------

+++ Ostfriesland: Inseln gehen krassen Schritt – DAS soll es hier in diesem Jahr nicht geben +++

Entworfen wurde die Super-Yacht vom Designer Nuvolari Lenard und kostet laut der Website „Superyachtfan“ rund 500 Millionen Dollar (420 Millionen Euro). Die Yacht bietet Platz für 36 Gäste in 20 Kabinen. Der Besitzer soll der russische Unternehmer und Milliardär Alexei Mordashov sein.

Krasse Ausstattung an Bord

Zur Ausstattung an Bord gehört unter anderem ein großer Swimmingpool, ein Whirlpool, ein Strandclub, ein Spa-Bereich, eine Sauna, ein Fitnessraum und zwei Hubschrauberlandeplätze.

+++ Usedom: Diese Bilder von der Insel sind überraschend – SO sah es hier am Wochenende aus +++

Auf dem Oberdeck bietet eine ausziehbare Hubschraubergarage Schutz für den bordeigenen Hubschrauber.

Menschen sind begeistert

In einer Facebook-Gruppe teilte ein Mann ein Foto von der Super-Yacht und zeigte sich davon begeistert: „Also der Anblick ist der Wahnsinn“.

Aktuell befindet sich die luxuriöse Yacht in Kiel und wurde auch dort von einem Mann entdeckt, der ebenfalls fasziniert war: „Schön, so eine Yacht zu sehen“. Eine Frau kommentiert mit: „Das ist ja ein geiles Teil!“

+++ Mecklenburg-Vorpommern: Dieses Projekt sorgt für Ärger bei den Einwohnern – „Verschandelung“ +++

Wo die „Nord“ als nächstes anlegen wird, ist noch nicht bekannt. Wer es aber nicht erwarten kann und die Luxus-Yacht unbedingt sehen möchte, kann auf der Smartphone-App „Marine Traffic“ die aktuellen Standorte verfolgen. (oa)