Ostsee: Corona-Ausbruch in einem Hotel! So viele Mitarbeiter sind infiziert

Ostsee: 101 Mitarbeiter des „Grand Hotel Seeschlösschen“ sind auf das Coronavirus getestet worden.
Ostsee: 101 Mitarbeiter des „Grand Hotel Seeschlösschen“ sind auf das Coronavirus getestet worden.
Foto: imago images/HärtelPRESS & imago images/Christian Ohde

Timmendorfer Strand. Nach dem Corona-Ausbruch im Luxushotel „Grand Hotel Seeschlösschen“ in Timmendorfer Strand an der Ostsee wurde die Unterkunft sofort bis auf Weiteres geschlossen.

Zunächst sind drei Mitarbeiter des Ostsee-Hotels positiv auf das Virus getestet worden, inzwischen liegen auch die Ergebnisse der restliche Belegschaft vor.

Ostsee: Infektion der gesamten Belegschaft nicht ausgeschlossen

Am Wochenende hieß es, dass da die drei infizierten Mitarbeiter in unterschiedlichen Bereichen des Hotels gearbeitet haben. Deshalb sei eine Ausbreitung unter der gesamten Belegschaft nicht auszuschließen.

+++ Bremen: Dieses Kreuzfahrtschiff verlässt den Hafen – und kehrt nie wieder zurück +++

„Sämtliche 101 Mitarbeiter des Hotels, die in den letzten 14 Tagen dort tätig waren, sind als Kontaktpersonen der Kategorie 1 eingestuft worden“, sagt Kreissprecherin Carina Leonhardt.

Testergebnisse des Ostsee-Hotels liegen vor

Nun liegen Testergebnisse vor: 35 Personen und damit rund ein Drittel der Belegschaft sind positiv auf das Virus getestet worden. Acht Ergebnisse stünden laut einer Sprecherin des Kreis Ostholstein noch aus.

+++ Ostsee: Frau geht am Strand spazieren – plötzlich versinkt sie bis zum Oberkörper im Sand! +++

Ostsee-Urlauber müssen abreisen

Bereits am Samstag hat der Kreis die vorübergehende Schließung des Hotels angeordnet, rund 200 Gästen mussten daraufhin die Heimreise antreten.

---------------

Das ist die Ostsee:

  • auch Baltisches Meer genannt
  • die Ostsee ist das zweitgrößte Brackwassermeer der Erde
  • die Fläche beträgt 412.500 Quadratkilometer
  • sie ist bis zu 459 Meter tief

---------------

Laut „Lübecker Nachrichten“ hätten die Gäste jedoch keinen direkten Kontakt zu den infizierten Mitarbeitern gehabt und gelten daher als Kontaktpersonen der Kategorie 2.

+++ Hamburg: Kleine Tochter von Fernseharzt hat aggressiven Gehirntumor – jetzt teilt er eine emotionale Nachricht +++

Gäste des Ostsee-Hotels können sich testen lassen

Sie müssen sich erst dann beim Hausarzt melden, wenn sie Symptome verspüren. Trotzdem ist ihnen ein freiwilliger Test angeboten worden. Wie viele von ihnen das Angebot in Anspruch genommen haben, ist nicht bekannt.

----------------

Mehr News aus dem Norden:

Ostsee: Seltsame Geräusche in diesem Ort verwundern die Menschen

Aida-Schiff ist endlich wieder unterwegs – doch am Tag der Abreise kam diese bittere Nachricht

Bremerhaven: Mann hat keine Lust, sein Sofa zu tragen – und kommt auf diese wahnsinnige Idee

----------------

Im ganzen Bundesland herrscht momentan ein Berherbergungsverbot. Urlauber, die aus Risikogebieten kommen, sind demnach verpflichtet, den Unterkünften bei Ankunft einen negativen Corona-Test, der nicht älter als 48 Stunden ist, vorzulegen.

Einen Eilantrag auf die Aufhebung dieser Regel lehnte das Oberverwaltungsgericht am Freitag ab. Eine Familie, die auf Sylt Urlaub machen wollte, ist trotzdem nach Sylt gefahren und hat jetzt mächtig Ärger. Die ganze Geschichte kannst du >>> hier nachlesen. (lh)

+++ Nina Bott ist sauer – und äußert eindringlichen Appell: „Es muss nicht sein!“ +++