Ostsee: Kai Diekmann geht bei Usedom schwimmen – plötzlich macht er DIESE Entdeckung!

Nicht mal an der Ostsee hat Kai Diekmann seine Ruhe (Symbolbild)
Nicht mal an der Ostsee hat Kai Diekmann seine Ruhe (Symbolbild)
Foto: imago images/Leo & Sven Simon/Imago

Er macht gern Urlaub an der Ostsee, aber schwimmen geht Medienmacher und Unternehmer Kai Diekmann sonst eigentlich Zuhause in Potsdam. Dort zieht der frühere Chefredakteur der „Bild“-Zeitung regelmäßig seine Bahnen im See vor der Haustür.

Doch wenn er auf Usedom weilt, verlegt er das Schwimmtraining schon mal in die Ostsee. Offenbar auch im November.

Ostsee: Kai Diekmann schwimmt auch im November

Seine Routine ist inzwischen allerdings so bekannt, auch weil Diekmann gern Fotos aus dem Wasser in den sozialen Netzwerken teilt, dass er nicht unbedingt allein bleibt, wenn er schwimmen geht.

---------------

Das ist die Ostsee:

  • auch Baltisches Meer genannt
  • die Ostsee ist das zweitgrößte Brackwassermeer der Erde
  • die Fläche beträgt 412.500 Quadratkilometer
  • sie ist bis zu 459 Meter tief

---------------

Dass allerdings derart großes Interesse an seiner sportlichen Betätigung besteht, hatte er dennoch nicht erwartet: Als er kürzlich vor Usedom schwimmen war, fiel ihm nämlich etwas Unglaubliches auf.

---------------

Mehr News von der Ostsee:

---------------

Ostsee: Überraschende Gesellschaft

Plötzlich schwirrte über ihm eine Drohne und filmte ihn beim Schwimmen! Als alter Hase im Business nimmt Diekmann es gelassen und scherzt auf Twitter: „...ganz unbeobachtet habe ich heute früh auch in der Ostsee nicht wirklich gebadet.“

Er geht davon aus, dass es sich bei dem etwas gruseligen, fliegenden Beobachter um das Hilfsmittel von Reportern der örtlichen Tageszeitung handelte. Übel schien er es ihnen aber nicht zu nehmen. (wt)