Ostsee: Menschen strömen an die Küste – als sich HIER Hunderte versammeln, muss die Polizei anrücken

In Kühlungsborn an der Ostsee musste am Wochenende die Polizei anrücken (Symbolbilid).
In Kühlungsborn an der Ostsee musste am Wochenende die Polizei anrücken (Symbolbilid).
Foto: imago images/Volker Preußer

Das Wetter an der Ostsee am Wochenende war herrlich. Das lockte viele Menschen an die Küste.

In Kühlungsborn an der Ostsee hatten sich wegen eines besonderen Auftritts hunderte Menschen versammelt. Das hat jetzt Folgen.

Ostsee: Line Dance in Kühlungsborn

Etwa 50 Personen versammelten sich im Ostseebad Kühlungsborn auf dem Balticplatz zum Line Dance. Das zog etliche Zuschauer an, wie aus einer Mitteilung der Polizei hervorgeht.

+++ Usedom: Urlauber wollen auf die Insel, aber DAS bereitet ihnen Sorgen – „Einfach nur traurig“ +++

Etwa 400 Menschen hatten sich versammelt. Auf Abstand wurde demnach nicht geachtet und Masken kaum getragen.

Die Beamten unterbanden die Aktion. Gegen einige Teilnehmer wurde Anzeige erstattet.

+++ Rügen: Wahrzeichen in großer Gefahr – HIER ereignete sich Dramatisches +++

---------------

Das ist die Ostsee:

  • auch Baltisches Meer genannt
  • die Ostsee ist das zweitgrößte Brackwassermeer der Erde
  • die Fläche beträgt 412.500 Quadratkilometer
  • sie ist bis zu 459 Meter tief

---------------

Ostsee: Über 700 Fahrzeuge kontrolliert

Anders war es gemäß Mitteilung in Rostock auf dem Neuen Markt verlaufen. Hier fanden die Polizisten um die 50 Personen bei sportlicher Betätigung an, die allerdings sowohl auf Abstand als auch auf Maske geachtet haben.

-----------

Mehr News von der Ostsee:

-----------

In und um das Ostseebad Boltenhagen kontrollierten Polizisten gemäß Mitteilung über 700 Fahrzeuge, von denen sie über 300 abwiesen. 180 Anzeigen zu Ordnungswidrigkeiten in Bezug auf die Corona-Landesverordnung werden der Ordnungsbehörde übergeben. (kbm)