Ostsee: Diese Frau hat ein Problem, das Millionen Menschen betrifft – „Hart an der Grenze“

In der Backstube von Alexandra Vogt an der Ostsee wird alles in Handarbeit hergestellt.
In der Backstube von Alexandra Vogt an der Ostsee wird alles in Handarbeit hergestellt.
Foto: IMAGO / BildFunkMV, Screenshot NDR (Montage MOIN.DE)

Noch vor Sonnenaufgang beginnt der Arbeitstag von Alexandra Vogt. Sehr früh also. Doch für die Bäckermeisterin von der Ostsee ist das kein Problem: „Man ist der Erste, der morgens unterwegs ist und wenn alle zur Arbeit fahren, sind wir schon fertig.“

Obwohl sie mit Freude zur Arbeit geht, bringt ihr Beruf ein gewaltiges Problem mit sich. Es betrifft nicht nur die kleine Backstube an der Ostee. sondern zahlreiche Menschen in ganz Deutschland.

Ostsee: Berufsalltag schreckt ab

Davon berichtet die „Nordstory“ im NDR. Weil das Handwerk sich so wenig lohnt, macht jeden Tag in Deutschland eine Bäckerei dicht. Die Anzahl der Betriebe sank von 13.666 im Jahr 2012 auf 10.491 im Jahr 2019.

Wie viele weitere Handwerksberufe ist auch das Backen vom Aussterben bedroht. „Schwere Mehlsäcke, unchristliche Arbeitszeiten“, beschreibt der NDR. Ein Alltag, der viele Leute abschreckt.

+++ Fehmarn: Als ein Hafenmeister auf der Insel DAS sieht, geht alles ganz schnell +++

Nicht aber Alexandra Vogt. Ihr Betrieb, der „Herzbäcker“, stellt täglich Tausende Brötchen, rund 60 Brote sowie süßes Gebäck in Handarbeit her. Im Juli und August, wenn die Urlauber an die Küste störmen, arbeitet die Chefin sogar sieben Tage durch.

Kaum etwas los an der Ostsee im Winter

Teure Maschinen kann und will sie sich nicht leisten. Das Handwerk hat Tradition in der Familie. Bereits ihr Opa hat als Bäcker gearbeitet und seine Rezepte an Alexandra weitergegeben. Genau so will sie diese beibehalten.

Ihre Backwaren sind beliebt. Der Umsatz ist gut, der Gewinn aber nicht. „Man muss sich schon ganz schön drehen, damit man eine Familie davon ernähren kann“, erzählt die Bäckermeisterin.

+++ Sankt Peter-Ording: Menschen errichten hunderte Meter langen Zaun, weil SIE in Gefahr sind +++

Hinzu kommt, dass im Gegensatz zum Sommer, wo Hochbetrieb herrscht, im Winter kaum etwas los ist an der Ostsee. Während der Saison wird drei Mal so viel Ware verkauft wie im restlichen Jahr.

Bäckerei an der Ostsee hat mehrere Standbeine

Deshalb hat der „Herzbäcker“ verschiedene Standbeine. Verkauft auf Märkten, in mehreren Läden, versendet hausgemachte Marmeladen über einen Online-Shop.

---------------

Das ist die Ostsee:

  • auch Baltisches Meer genannt
  • die Ostsee ist das größte Brackwassermeer der Erde
  • die Fläche beträgt 412.500 Quadratkilometer
  • sie ist bis zu 459 Meter tief

---------------

„Wir müssen zusehen, dass wir immer was machen“, so Alexandra. Es hätte bereits Zeiten gegeben, wo sie kurz davor war, alles hinzuschmeißen. „Da war es wirklich hart an der Grenze“, gibt sie zu.

Bäckerin an der Ostsee hat zweiten Job

Um Personalkosten zu sparen, arbeitet ihr Ehemann seit einigen Jahren mit im Betrieb. Doch damit nicht genug. Am Abend kellnert Alexandra Vogt oft noch im „Blauen Salon“, dem Restaurant ihrer Mutter.

Denn zum Überleben braucht die Familie beide Geschäfte. Nach Feierabend in der Bäckerei legt die gebürtige Frankfurterin sich schlafen, um abends wieder fit zu sein. Zwei harte Jobs auf einmal.

-----------

Mehr News von der Ostsee:

-----------

„Man muss nun mal so arbeiten, wie die Arbeit kommt“, sagt sie. Zeit für ihre Kinder, geschweige denn für sich selbst, bleibt da kaum. Trotzdem gibt Alexandra nicht auf. In einer Großbäckerei zu arbeiten, käme für sie nicht in Frage.

Bäckerei an der Ostsee gibt nicht auf

Außerdem schätzt sie die enge Bindung zu ihren Mitarbeitern und den Kunden – und die wiederum die einzigartigen Backwaren. So lange es geht wird sie ihre „Herzbäckerei“ weiterführen.

Die komplette „Nordstory“ läuft am Donnerstag um 15 Uhr im NDR. >>> Hier kannst du sie bereits jetzt in der Mediathek anschauen. (lh)