Ostsee: Urlauber entdecken DIESES Tier im Wasser – dann greift sogar die Polizei ein!

Im Peenestrom an der Ostsee sahen Urlauber ein Tier, das hier eigentlich nicht vorkommt. (Symbolbild)
Im Peenestrom an der Ostsee sahen Urlauber ein Tier, das hier eigentlich nicht vorkommt. (Symbolbild)
Foto: imago images / Rex Schober

Urlauber staunten nicht schlecht, als sie an einem Freitag Mitte September einen Blick auf die Ostsee warfen. Denn dort schwamm plötzlich ein Tier, dass da gar nicht hingehörte.

So etwas passiert wahrlich nicht alle Tage. Mit Fischen, Quallen oder Muscheln, die man so aus der Ostsee kennt, hat dieses Tier nämlich rein gar nichts zu tun! Sogar die Wasserschutzpolizei sah sich gezwungen, am Peenestrom einzugreifen.

Ostsee: Unerwartetes Tier schwimmt in Peenestrom

Denn statt der üblichen Meeresbewohner schwamm ein Elch durch den Peenestrom, der die Insel Usedom vom Festland trennt!

---------------

Das ist die Ostsee:

  • auch Baltisches Meer genannt
  • die Ostsee ist das zweitgrößte Brackwassermeer der Erde
  • die Fläche beträgt 412.500 Quadratmeter
  • sie ist bis zu 459 Meter tief

---------------

+++ Schleswig-Holstein: Tote Frau in Rendsburger Wohnung gefunden – Polizei steht vor einem Rätsel +++

Die Beamten der Wasserschutzpolizeiinspektion Wolgast machten den überraschenden Ostsee-Schimmer auf Facebook öffentlich.

Elch schwimmt durch die Ostsee zum Festland

Demnach begleitete die Wasserschutzpolizei den Elch zur Sicherheit etwa zehn Minuten lang bis zum Festland in Höhe Kröslin, wo er das Wasser verließ und an Land ging.

+++ Bremen: Polizisten werden zu Hochzeitsfeier gerufen – was die Beamten dort sehen, macht fassungslos +++

Außerdem erklärten die Beamten: „In der Region kommt es immer mal wieder zu solchen Ereignissen. Elche können gut schwimmen und sogar mehrere Kilometer auf den Gewässern zurück legen.“

-------------------

Mehr News von der Ostsee:

----------------------

Ein Facebook-Nutzer ergänzt: „Und sie können gut tauchen! Bis zu sechs Meter tief kommen sie runter.“ Na, wieder was gelernt!