Ostsee: Urlauberin hat panische Angst – und wird heftig attackiert dafür! „Sowas von übertrieben“

Eine Frau sehnt sich nach der Ostsee – und hat große Angst (Symbolbild).
Eine Frau sehnt sich nach der Ostsee – und hat große Angst (Symbolbild).
Foto: imago/Frank Sorge

Vom Urlaub an der Ostsee rät die Regierung momentan ab. Im Teil-Lockdown dürfen Unterkünfte an der Küste keine Touristen mehr aufnehmen. Das gilt zwar erst einmal für vier Wochen, doch die Zukunft ist ungewiss.

Das stimmt eine Urlauberin mehr als nur traurig. Auf Facebook teilt sie ihre Bedenken mit anderen Ostsee-Fans.

Ostsee-Urlauberin in Trauer

„Ich habe so große Angst, dass wir unsere geliebte Ostsee nie wieder sehen werden“, schreibt sie und teilt dazu ein Foto von einem malerischen Sonnenuntergang am Strand.

„Ihr alle, die dort lebt, hab schon jetzt das Paradies auf Erden“, findet sie. Doch statt Mitgefühl erntet der Ostsee-Fan jede Menge Kritik!

+++ Usedom: Frau macht überraschende Entdeckung – „Habe ich auch noch nicht gesehen“ +++

„So ein Schwachsinn“, kommentiert beispielsweise ein Mann. „Muss man alles so dramatisieren?“, fragt sich auch eine Frau. „Dieses Gejammere ist sowas von übertrieben“, schreibt ein weiterer Küsten-Fan.

„Ostsee nächstes Jahr ausgetrocknet“

Auch ein paar ironische Bemerkungen sind dabei. „Ich glaube nicht, dass die Ostsee nächstes Jahr ausgetrocknet ist“, bemerkt eine Frau.

---------------

Das ist die Ostsee:

  • auch Baltisches Meer genannt
  • die Ostsee ist das zweitgrößte Brackwassermeer der Erde
  • die Fläche beträgt 412.500 Quadratkilometer
  • sie ist bis zu 459 Meter tief

---------------

+++ Ostsee: Siebenjähriger Junge alleine im Zug unterwegs – DAS war sein unglaublicher Plan +++

„In den vier Wochen packt die Ostsee nicht ihre Koffer und zieht um“, schließt sich eine weitere Frau an. „Also manchmal lassen mich manche Menschen wirklich zweifeln“, fügt sie hinzu.

Ostsee-Fans zeigen Mitgefühl

„Erschreckend, wie viele Leute so krass egoistisch sind“, heißt es in einem weiteren Kommentar. „Bleibt doch bitte einfach mal Zuhause“, appelliert der Küsten-Fan.

+++ Rügen: Männer graben auf einem Grundstück – dann machen sie einen brandgefährlichen Fund +++

Nichtsdestotrotz zeigen manche Ostsee-Fans Mitgefühl. „Auch diese bekloppte Zeit geht vorbei“, ist sich eine Frau sicher.

„Wenn wir uns jetzt alle ein wenig zusammenreißen und uns an ein paar Regel halten, dürfen wir auch wieder an unsere geliebte Ostsee“, merkt eine weitere Urlauberin an.

Harter Schlag für Ostsee-Einwohner

Und selbst eine Einheimische spricht der Touristin Mut zu: „Bisschen zusammenhalten und dann bist bestimmt bald wieder hier bei uns.“

+++ Judith Rakers verrät Details zu Dreharbeiten – es geht um ernste Themen +++

In den Kommentaren wird außerdem deutlich, dass der Lockdown nicht nur für Ostsee-Fans eine harte Zeit ist, sondern auch für die Küstenbewohner.

Ostsee ist „nicht das Paradies“

„An der Ostsee zu leben ohne Tourismus ist nicht das Paradies“, stellt eine Frau klar. Was sie meint: Viele Einheimische leben vom Urlaubsgeschäft, das jetzt erst einmal wegfällt.

------------

Mehr News von der Küste:

Rügen: Feuer-Drama! Verheerender Brand in einem Hotel – „Froh, dass ich rausgekommen bin“

Nordsee: Was Kindergartenkinder hier am Strand gefunden haben, lässt selbst Experten staunen

Nordsee: Protest gegen den Lockdown – SIE klagen vor Gericht

------------

„ Anzusehen, wie Existenzen kaputt gehen“, ist sowohl für Küstenbewohner als auch Touristen ein harter Schlag. (lh)