Ostsee: Usedom schickt Ehepaar aus Urlaub nach Hause – weil die beiden HIER herkommen

Touristen spazieren am Strand an der Ostsee auf der Insel Usedom entlang. Für ein Ehepaar ist der Urlaub vorzeitig beendet.
Touristen spazieren am Strand an der Ostsee auf der Insel Usedom entlang. Für ein Ehepaar ist der Urlaub vorzeitig beendet.
Foto: dpa

An der Ostsee hat die Hochsaison für die Tourismusbranche offiziell begonnen. Doch jetzt gab es einen unangenehmen Zwischenfall auf der Insel Usedom.

Denn ein Ehepaar wurde dazu aufgefordert, vorzeitig von der Ostsee-Insel abzureisen. Und es handelt sich dabei offenbar um keinen Einzelfall.

Ostsee: Aus diesem Grund musste das Paar abreisen

Weil das Ehepaar aus Gütersloh stammt, kam es zu dieser zunächst kurios wirkenden Entscheidung. Das teilte das Landratsamt des Kreises Vorpommern-Greifswald am Montagabend mit.

Die Begründung: Personen, die aus einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt kommen, in denen in den letzten sieben Tagen vor Einreise die Zahl der Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner höher als 50 ist, dürfen nicht nach Mecklenburg-Vorpommern einreisen oder dort bleiben.

-----------------------------------

MOIN.DE ist das neue Newsportal für Hamburg und den Norden.

Wer wir sind und was wir vorhaben – hier weiterlesen >>

Und wie findest du MOIN.DE? Schreib uns deine Meinung – klipp & klar an moin@moin.de!

Hier findest du uns bei Facebook >>

Und hier auf Instagram >>

-----------------------------------

Im nordrhein-westfälischen Kreis Gütersloh hatte es einen massiven Corona-Ausbruch in einer Fleischfabrik der Firma Tönnies gegeben. Bei den Mitarbeitern waren mit Stand Sonntag 1.331 Corona-Tests positiv ausgefallen.

Mehrere Personen werden zur Rückreise aufgefordert

„Das für alle Beteiligten unangenehme Unterfangen hat aber gezeigt, dass Vermieter und Hoteliers aufmerksam sind sowie die für solche Fälle vorgesehenen Meldeketten funktionieren“, sagte Kreissprecher Achim Froitzheim.

-----------------

Mehr News aus Norddeutschland:

-----------------

Nach seinen Angaben wurden mittlerweile mehrere Personen aus sogenannten Corona-Hotspots gemeldet und zur Rückreise aufgefordert. Die Tourismusbranche an der Ostsee freue sich über den Saisonbeginn.

„Allerdings wollen wir auch unbedingt, dass sowohl unsere Bürgerinnen und Bürger gesund bleiben als auch unsere Gäste die Region gesund wieder verlassen“, betonte Froitzheim.

+++ Sylt: Als ein Mann DAS sieht, handelt er sofort – zum Glück hatte seine Frau ihre Kamera dabei +++

Im Kreis Gütersloh schränken die Behörden nach dem Corona-Ausbruch beim Fleischverarbeiter Tönnies schränken das öffentliche Leben derweil massiv ein. Erstmals in Deutschland werde ein Kreis wegen des Corona-Infektionsgeschehens wieder auf die Schutzmaßnahmen zurückgeführt, die noch vor einigen Wochen gegolten hätten, sagte NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) am Dienstag. (mk/dpa)