„Rote Rosen“-Star geht ins Wasser – und die Fans lachen sich kaputt aus DIESEM Grund

Die „Rote Rosen“-Darsteller Vivien (Anna Mennicken) und Simon (Thore Lüthje).
Die „Rote Rosen“-Darsteller Vivien (Anna Mennicken) und Simon (Thore Lüthje).
Foto: Screenshot ARD / „Rote Rosen“

Mit dieser Szene scheinen die Macher von „Rote Rosen“ den Humor einiger Fans ziemlich gut getroffen zu haben. Im Fokus stehen dabei Vivien und Simon, die beide zusammen am Wasser sind. Vivien ist in einen Roman vertieft, in dem ein Mann eine Frau heldenhaft aus dem Wasser rettet. Und auch Simon liest neben ihr wohl genau die gleiche Geschichte.

Plötzlich scheint sich Viven zu denken, dass das, was im Roman klappt, doch auch im echten Leben klappen müsse. Die „Rote Rosen“ entschließt sich deswegen kurzerhand, baden zu gehen.

Diese Serien werden in der Hansestadt gedreht
TV-Hauptstadt Hamburg: Diese sechs Serien werden in der Hansestadt gedreht

„Rote Rosen“: Bizarre Szene

Der Beginn dieser Szene ist für viele „Rote Rosen“-Fans einfach nur bizarr. Denn: kurz bevor sie ins Wasser geht, zieht sich Vivien eine hauchdünne Bluse über. Simon denkt deswegen erst, sie würde weggehen.

+++ „Rote Rosen“: ER ist der neue männliche Hauptdarsteller – und hat ein dunkles Geheimnis +++

Dem ist aber nicht so. Stattdessen liefert Vivien eine völlig abstruse Begründung: „Das Wasser ist etwas frisch“, sagt sie. Das macht Simon verständlicherweise stutzig und es scheint ihm ein Licht aufzugehen. Denn in der Geschichte, die er und Vivien scheinbar lesen, geht es auch um eine Frau, die in einer Bluse aus dem Wasser gerettet wird.

---------------

Das ist „Rote Rosen“:

  • „Rote Rosen“ ist eine deutsche TV-Serie, die in Lüneburg spielt
  • Als erste deutsche Telenovela steht bei „Rote Rosen“ eine Frau im Alter von Mitte vierzig im Mittelpunkt
  • Seit 2006 wird „Rote Rosen“ außer an Feiertagen montags bis freitags in der ARD ausgestrahlt
  • Insgesamt 17 Staffeln von „Rote Rosen“ gibt es mittlerweile, dabei war die Produktion zunächst auf 100 Folgen begrenzt

---------------

Rote Rosen“: Simon lacht nur

Als Vivien sich dann „kurz abkühlt“, wie sie sagt, täuscht sie plötzlich Schwierigkeiten vor und zappelt im Wasser rum. Sie will von Simon gerettet werden!

+++ „Rote Rosen“: Alles anders! SO sehen die Kulissen in der neuen Staffel aus +++

Doch der lacht darüber nur und winkt ihr mit dem Buch zu. Denn er weiß, dass Vivien zu sehr in ihren Roman vertieft war und sich die Bluse deswegen angezogen hat – und nicht, weil es zu kalt war oder eine dünne Bluse dagegen besonders hilft. Sie will von ihm exakt wie die Frau in der Geschichte gerettet werden.

Doch Simon eilt ihr letztlich nicht zur Hilfe. „Das Leben ist eben kein Roman“, sagt er, als Vivien beleidigt wieder zurück auf ihr Handtuch gekehrt ist.

+++ „Rote Rosen“: Diesem Darsteller hatte die Serie erst abgesagt! In der neuen Staffel wird er wichtig +++

Auch die „Rote Rosen“-Fans lachen sich schlapp über die Szene: „Vivien sagt, sie zieht sich das Blüschen an, weil das Wasser ein bisschen frisch ist. Ich hab mich weggeschmissen vor Lachen“, schreibt eine Frau auf der „Rote Rosen“-Fanseite auf Facebook.

„Ich zieh mich auch immer warm an, wenn ich in kaltem Wasser schwimmen gehe“, meint eine andere ironisch.

---------------

Mehr News zu „Rote Rosen“:

---------------

Rote Rosen“: Szene danach gefällt Fan nicht

„Ich musste so lachen. Aber sie sah schon sexy aus, da muss Mann doch schwach werden“, findet eine weitere Zuschauerin.

+++ Hamburg: Sie kam auf mysteriöse Weise in die Stadt – jetzt ist die Statue weg! +++

Nicht so zugesagt hat ihr jedoch die darauffolgende Szene: Als Simon schließlich ins Wasser geht, bekommt er einen Krampf, was Vivien ihm natürlich im ersten Moment nicht abnimmt und verärgert auch nur mit dem Buch winkt. Dann aber realisiert sie doch noch den Ernst der Lage. „Dass Vivien Simon retten musste, war ja so klar, aber mir gefiel diese Szene überhaupt nicht“, schreibt der Fan. (rg)

Die Folge kannst du >>> hier in der ARD-Mediathek sehen.