„Rote Rosen“: Ehemaliger Darsteller Dietrich Adam gestorben – mit seinem Tod hat niemand gerechnet

Der ehemalige „Rote Rosen“-Darsteller ist im Alter von 67 Jahren gestorben
Der ehemalige „Rote Rosen“-Darsteller ist im Alter von 67 Jahren gestorben
Foto: Sven Simon/Imago

Es ist eine schockierende Nachricht: Der ehemalige „Rote Rosen“-Darsteller Dietrich Adam ist gestorben! In der Serie war er für rund 40 Folgen zu sehen.

Es sprang in der Telenovela für den erkrankten Herman Toelcke ein und übernahm dessen Rolle als Gunter Flickenschild. Neben „Rote Rosen“ hat Adam in vielen weiteren Serien mitgespielt.

„Rote Rosen“: Ex-Darsteller gestorben

Aber auch in vielen anderen Serien war Dietrich Adam ein gern gesehener Schauspieler.

---------------

Das ist „Rote Rosen“:

  • „Rote Rosen“ ist eine deutsche TV-Serie, die in Lüneburg spielt
  • Als erste deutsche Telenovela stehen bei „Rote Rosen“ Frauen mittleren Alters im Mittelpunkt
  • Seit 2006 wird „Rote Rosen“ außer an Feiertagen montags bis freitags in der ARD ausgestrahlt
  • Aktuell wird die 18. Staffel von „Rote Rosen“ ausgestrahlt, dabei war die Produktion zunächst auf 100 Folgen begrenzt

---------------

+++ „Rote Rosen“: Neue Schauspielerin stellt sich vor – und verärgert Fans! „Kommt sehr arrogant rüber“ +++

Er spielte viele Jahre bei „Die Anrheiner“ mit und später als Hotelmagnat Friedrich Stahl bei „Sturm der Liebe“.

Bruder bestätigt Tod von Ex-„Rote Rosen“-Darsteller

Die Todesnachricht bestätigte Adams Bruder, spürbar mitgenommen, auf Instagram. Offenbar hatte niemand damit gerechnet, dass der Schauspieler so früh würde gehen müssen.

----------------

Mehr News zu „Rote Rosen“:

„Rote Rosen“: Dieser Serien-Star probt keine einzige Szene – „Damit es ihr nicht zu langweilig wird“

„Rote Rosen“: Traurige Nachrichten für Fans – DARAUF müssen sie verzichten

„Rote Rosen“: Was ist denn da los? Fans feiern DIESE verrückte Aufnahmen der Darsteller

---------------

Auch die Fans trauerten und konnten es zunächst gar nicht glauben. Schauspielkollegin Mona Seefried schrieb auf Instagram: „"Ach Dietrich! Ich weine! Wir hatten noch so viel vor! Warum-warum?“ (wt)