„Rote Rosen“: Emotionaler Abschied! Auch SIE werden nicht mehr in der Serie zu sehen sein

Hochzeit bei „Rote Rosen“: Eine Szene aus dem Finale der 17. Staffel
Hochzeit bei „Rote Rosen“: Eine Szene aus dem Finale der 17. Staffel
Foto: ARD/Nicole Manthey

Lüneburg. Zum Staffelende wenden sich immer mehr „Rote Rosen“-Darsteller mit letzten Worten an die Fans. Denn viele von ihnen werden nicht mehr in der ARD-Sendung zu sehen sein. Kürzlich erst berichteten wir über Pia Richter (Clara Apel) und Freddy (Marco Valero), die Lüneburg den Rücken kehren.

Am Freitag dann meldete sich das nächste Darsteller-Pärchen von „Rote Rosen“ zu Wort. Denn auch Alex (Philipp Oliver Baumgarten) und Judith (Katrin Ingendoh), werden sich neue Aufgaben suchen.

+++ „Rote Rosen“: „Riesenschock!“ Hauptdarstellerin spricht über schlimmes Erlebnis – „Das waren lange Sekunden“ +++

Rote Rosen“: „Super Zeit“

„Es war 'ne super Zeit“, sagt Katrin Ingendoh in einem Abschiedsvideo. „Wir wollen Danke sagen an das ganze Team“, fügt Philipp Oliver Baumgarten hinzu.

+++ „Rote Rosen“: Alles plötzlich neu! SO sehen die Kulissen in der nächsten Staffel aus +++

Das „Rote Rosen“-Jahr der beiden sei wahnsinnig schnell vergangen und man wünsche der Stammbesetzung und den neuen Darstellern eine tolle 18. Staffel. Wer Katrin Ingendoh weiterhin sehen will, kann das bei „In aller Freundschaft“. Sie spielt die wiederkehrende Rolle der Alexandra Seier.

---------------

Das ist „Rote Rosen“:

  • „Rote Rosen“ ist eine deutsche TV-Serie, die in Lüneburg spielt
  • Als erste deutsche Telenovela steht bei „Rote Rosen“ eine Frau im Alter von Mitte vierzig im Mittelpunkt
  • Seit 2006 wird „Rote Rosen“ außer an Feiertagen montags bis freitags in der ARD ausgestrahlt
  • Insgesamt 17 Staffeln von „Rote Rosen“ gibt es mittlerweile, dabei war die Produktion zunächst auf 100 Folgen begrenzt

---------------

+++ Sylvie Meis: Will sie etwa ein Baby mit ihrem neuen Mann? In einem Interview antwortet sie SEHR ehrlich +++

Liebespaar bei „Rote Rosen

Bei „Rote Rosen“ verkörperte die Schauspielerin Judith Schäfer, die in Alex verliebt war. Sie war ein eher ruhiger Charakter, der auf Sicherheit und ein geregeltes Leben bedacht war. Und sie war der Grund, weshalb Alexander immer wieder nach Lüneburg zurückkam.

Als sich Alex von ihr trennte, geriet Judiths Leben außer Kontrolle. Und sie ging sehr weit, um ihn zurückzugewinnen. Viele Fans reagieren nun enttäuscht:

  • „Nach 200 folgen bricht für mich erst mal kurz alles zusammen... und wenn man sich gerade an die neuen gewöhnt hat ist es schon wieder vorbei.“
  • „Schade, hab mich so an euch gewöhnt – ihr habt toll gespielt! Auch schade, dass der Fantag im Sommer wegen Corona ausgefallen war – da hätte man euch persönlich kennenlernen können.“
  • „Ich werde euch vermissen. Alles Gute für die Zukunft und bleibt gesund.“

+++ Nina Bott teilt ziemlich ehrliches Foto von sich – „Endlich mal eine, die nicht schummelt +++

Rote Rosen“: Gerüchte um das Paar

Schöne Gerüchte gab es hingegen im Sommer darüber, dass sich Philipp Oliver Baumgarten und Judith Katrin Ingendoh am „Rote Rosen“-Set gefunden hätten und ein Paar seien.

+++ „Rote Rosen“: Darsteller verlaufen sich auf dem Weg zum Set – und machen eine Entdeckung +++

Die 18. Staffel von „Rote Rosen“ mit den neuen Darstellern startet am 13. Oktober. MOIN.DE hat kürzlich am Set in Lüneburg hinter die Kulissen der neuen Reihe gucken dürfen, mehr dazu kannst du >>> hier lesen. (rg)

+++ Rote Rosen: ER ist neu in der Serie - und freut sich über eine Sache ganz besonders +++