„Rote Rosen“: Fans irritiert – haben die Drehbuch-Autoren DA einen Fehler gemacht?

Immer was los bei „Rote Rosen“, die Fans lieben die Serie
Immer was los bei „Rote Rosen“, die Fans lieben die Serie
Foto: © ARD/Thorsten Jander

Lüneburg. Ein Handlungsstrang bei „Rote Rosen“ sorgt gerade für hitzige Diskussionen. Darauf aufmerksam wurde ein weiblicher Fan der Serie. Der Frau ist nämlich etwas Merkwürdiges an der Telenovela aufgefallen.

Es ergibt für sie nicht besonders viel Sinn. Sie glaubt sogar, dass die Macher der Serie da einen Fehler gemacht haben. Überrascht wendet sie sich an andere Zuschauer in einer „Rote Rosen“-Gruppe auf Facebook.

„Rote Rosen“: DAS sorgt für Verwunderung

Denn eine Sache findet sie bei einer Darstellerin besonders komisch. „Wieso kommt Lilly mit einem Brief nach Hause, in dem mitgeteilt wird, dass die Lütte eben keine Empfehlung fürs Gymnasium bekommt?“, fragt sie in der Gruppe.

„Genau das hatten wir vor circa über einem Jahr doch schon – Lilly ist nicht fürs Gymnasium geeignet – Britta rastet aus und greift Ben und Carla an, weil die vermitteln wollen und seitdem hängt das arme Kind an der Blockflöte von wegen mehr Konzentration und so?“, schreibt sie sichtlich verwundert.

+++ „Rote Rosen“: Texthänger! Video von den Kulissen verrät Missgeschick DIESES Serien-Stars +++

„Also, entweder hab' ich geschlafen und was Wesentliches verpasst oder die Schreibstube pennt mal wieder und hält uns wie üblich für semi-intelligent?“, vermutet die Zuschauerin.

+++ Hamburg: Johannes Oerding darf wieder auf die Bühne – und gibt vor Stadtpark-Konzerten zu, dass... +++

Andere „Rote Rosen“-Fans ebenfalls verwirrt

Auch einem anderen Serienfan scheint dieser Patzer aufgefallen zu sein. „Gott sei Dank, bin ich nicht die Einzige, der so was auffällt und merkt, dass in letzter Zeit mit dem Drehbuch was nicht stimmt“, kommentiert sie das Posting.

„Bei Serien darf man nicht mitdenken“, schreibt ein anderes Gruppenmitglied ironisch.

+++ „Rote Rosen“: Macher stellen DIESE Frage – und die Fans geigen ihnen so richtig die Meinung +++

---------------

Das ist „Rote Rosen“:

  • „Rote Rosen“ ist eine deutsche TV-Serie, die in Lüneburg spielt
  • Als erste deutsche Telenovela steht bei „Rote Rosen“ eine Frau im Alter von Mitte vierzig im Mittelpunkt
  • Seit 2006 wird „Rote Rosen“ außer an Feiertagen montags bis freitags in der ARD ausgestrahlt
  • Insgesamt 17 Staffeln von „Rote Rosen“ gibt es mittlerweile, dabei war die Produktion zunächst auf 100 Folgen begrenzt

---------------

Eine Zuschauerin hat eine Vermutung, wie dieser Fehler entstanden sein könnte. „Alles Schuld von Corona“, schreibt sie. Doch sie will den Machern der Serie keine Vorwürfe machen: „Da kann so etwas schon mal in Vergessenheit geraten. Seht es doch alles etwas locker. Menschen machen Fehler, auch Drehbuchautoren“, findet sie.

+++ Steffen Henssler trifft es hart: „Ich hab mich hier gerade selber ins Knie gef…!“ +++

Doch kein Vergehen der „Rote Rosen“-Macher?

Ein Fan ist sich allerdings sicher, dass hier kein Serienpatzer vorliegt. „Letztes Jahr war sie ja in der dritten Klasse und da ging es um die Empfehlung für nächstes Jahr. Das ist ja jetzt nach der vierten Klasse dann die Entscheidung“, erklärt sie.

-------------

Mehr News zu „Rote Rosen“:

-------------

Da fällt bei der Erstellerin des Posts der Groschen. „Ahhhh - siehste, dann war das vielleicht der springende Punkt, der mir im Zusammenhang gefehlt haben könnte. Ich danke Dir.“

Damit scheint das Rätsel um die Verwunderung gelöst zu sein. (kf)