„Rote Rosen“-Serienliebling muss gehen, Fans sind traurig – „Warum lasst ihr sie nicht drin?“

Die Rückkehr eines „Rote Rosen“-Stars war nur von kurzer Dauer.
Die Rückkehr eines „Rote Rosen“-Stars war nur von kurzer Dauer.
Foto: ARD/Nicole Manthey

Abgesehen von ein paar „Rote Rosen“-Urgesteinen wie Brigitte Antonius wechseln die Schauspieler der Telenovela ständig. So müssen sich die Zuschauer auch von dem ein oder anderen Liebling verabschieden.

So auch dieses Mal. Die „Rote Rosen“-Fans hoffen bereits jetzt auch eine Rückkehr.

„Rote Rosen“: Serienliebling verabschiedet sich

Die Chancen stehen nämlich gut, dass der Abschied bei diesem Serienstar nicht für immer ist.

+++ „Rote Rosen“-Fans verwundert über diese Szene – „Trotz Corona und Abstandsregeln?“ +++

Anna Mennicken spielt die Rolle der Vivien in der Daily Novela und hatte im Januar eine eher kurze Rückkehr, denn nun verlässt sie schon wieder die Sendung.

---------------

Das ist „Rote Rosen“:

  • „Rote Rosen“ ist eine deutsche TV-Serie, die in Lüneburg spielt
  • Als erste deutsche Telenovela stehen bei „Rote Rosen“ Frauen mittleren Alters im Mittelpunkt
  • Seit 2006 wird „Rote Rosen“ außer an Feiertagen montags bis freitags in der ARD ausgestrahlt
  • Aktuell wird die 18. Staffel von „Rote Rosen“ ausgestrahlt, dabei war die Produktion zunächst auf 100 Folgen begrenzt

---------------

+++ „Rote Rosen“: Fans machen sich sorgen um diese Figur – „Hoffentlich nichts Schlimmes“ +++

Die Rückkehr hatte es aber auf alle Fälle in sich. Als Zimmermädchen verließ sie ihr eher normales Leben in Lüneburg um ihren Träumen nach zu jagen und gelang so nach Hollywood.

Und wie es der Zufall so will fand sie dort die große Liebe und verliebte sich in den Sohn von Musikproduzent Richie Sky, dessen Rolle der verstorbene Karl Dall einnahm.

„Rote Rosen“: Nach der Rückkehr folgt der erneute Abschied

Was mit den Szenen, in denen auch Karl Dall involviert war geschah, erfährst du >>> hier. Vivien kommt jedenfalls als Millionärin zurück nach Lüneburg und verkündet ihre Hochzeit.

+++ Judith Rakers gesteht „Verzweiflungstat“ – „Weil ich sie nicht mehr sauber gekriegt habe“ +++

Diese ist auch der Grund für das erneute Verlassen der Sendung. Nicht nur eine Träne muss vor allem Herr Lüder (Claus Dieter Clausnitzer) verdrücken, der der jahrelange Buddy von Viviens Vater ist.

Obwohl er sie kurz vor der Abreise noch kurz darüber aufklärt, dass ein Bademantel nicht dem Dresscode einer Hotellobby entspreche, gesteht er kurze Zeit später ein: „Ich vermisse sie jetzt schon.“

--------------

Mehr zu „Rote Rosen“:

--------------

Apropos Dresscode. Claus Dieter Clausnitzer sorgte ja erst vor wenigen Tagen für Aufsehen mit seinem auffälligen Modestil (MOIN.DE berichtet).

Zumindest die Fans würden sich auch tierisch auf ein Wiedersehen mit der dann frisch gebackenen Millionärs-Ehefrau freuen. Viele Zuschauer fordern deshalb schon jetzt: „Holt sie zurück“.

---------------

Weitere Kommentare auf Instagram sind:

  • „Wollen es hoffen, dass sie wieder kommt.“
  • „Warum lasst ihr sie nicht drin?“
  • „Bye, Bye Vivien. Hoffe du bekommst eine Gastrolle in „Rote Rosen“. Wäre Schön.“

---------------

Es bleibt abzuwarten, ob und wann die Rolle der Vivien widerkehrt. (pag)