„Rote Rosen“: Unglaublich, was dieser Darstellerin angetan wurde – „Schreckliche Gemeinheit“

Brigitte Antonius, die in der Telenovela Johanna Jansen spielt, ist zurück am Set von „Rote Rosen“ (Symbolbild).
Brigitte Antonius, die in der Telenovela Johanna Jansen spielt, ist zurück am Set von „Rote Rosen“ (Symbolbild).
Foto: imago stock&people

Lüneburg. Na das ist doch mal eine erfreuliche Nachricht! Eine beliebte „Rote Rosen“-Darstellerin ist zum Set zurückgekehrt! Denn Brigitte Antonius – in der Serie besser bekannt als Johanna Jansen – steht wieder vor der Kamera.

Die 87-Jährige gehört nämlich zur Corona-Risikogruppe und musste daher lange pausieren. Doch bei ihrer Rückkehr bringt die „Rote Rosen“-Darstellerin auch eine furchtbare Nachricht mit. Von diesem unfassbaren Erlebnis berichtet Brigitte Antonius in einem Video.

„Rote Rosen“: Brigitte Antonius berichtet von schrecklichem Erlebnis

„Liebe Freunde, die Totgesagte ist offensichtlich wieder auferstanden“, leitet die Österreicherin das Video ein. Was sie damit meint: Auf Youtube kursiert schon seit zwei Wochen die Nachricht, dass die Schauspielerin Brigitte Antonius am 16. Juli verstorben sei.

---------------

Das ist „Rote Rosen“:

  • „Rote Rosen“ ist eine Telenovela
  • Hauptdrehort der Serie ist Lüneburg in Niedersachsen
  • „Rote Rosen“ wird seit 2006 außer an Feiertagen montags bis freitags in der ARD ausgestrahlt
  • Mehr als 3.150 Folgen von „Rote Rosen“ wurden inzwischen gedreht

---------------

„Wer auf die Idee kommt, das reinzusetzen, weiß ich nicht“, sagt sie. „Es kann jedenfalls kein guter Freund von mir sein, meiner Meinung nach.“ Und es kommt noch schlimmer: In diesem Video ist ein Bild zu sehen, in dem Antonius in einem Sarg liegen soll. „Ich bin's nicht“, stellt die Darstellerin klar.

+++ „Rote Rosen“: DIESER Schauspieler ist ganz neu dabei – und verrät ein irres Detail aus seinem Lebenslauf +++

Zu sehen ist eine weibliche Person, die Antonius darstellen soll. Um den Sarg sitzt eine dunkel angezogene Trauergemeinde mit Mundschutz. „Ich finde das eine schreckliche Gemeinheit, dass mich jemand bei Lebzeiten schon umbringt sozusagen“, sagt Antonius. Sie hoffe daher, dass das Sprichwort „Totgesagte leben länger“ stimme und sie noch recht lange lebe.

Aus diesem Grund ist Brigitte Antonius am Set von „Rote Rosen“

Anschließend erklärt die Schauspielerin, warum sie sich gerade am Set befindet. Am Sonntag wurde in Lüneburg der Vorspann für die neue Staffel von „Rote Rosen“ gedreht, zu dem auch sie eingeladen wurde. Denn: Ab dem 5. Oktober wird Antonius wieder voll drehen dürfen.

+++ „Rote Rosen“: Traumhochzeit in der Serie! Doch dann gibt's einen bösen Zwischenfall +++

„Also alles Liebe einstweilen, schöne Grüße an alle, die mir gut gesonnen sind und mir nicht den frühzeitigen Tod wünschen, sondern sich freuen, dass ich noch am leben bin“, sagt sie zum Abschluss des Videos.

„Rote Rosen“-Fans geschockt von dieser Nachricht

Von dieser Nachricht sind die „Rote Rosen“-Fans geschockt. „Einfach geschmacklos. Ich freue mich, Sie so munter und gesund zu sehen“, schreibt zum Beispiel eine Frau. „Ich kann nur den Kopf schütteln, wie geschmacklos manche Menschen sind. Ich freue mich auf jeden Fall, dass sie wieder dabei sind und in ihrem Alter für uns diese Strapazen noch mitmachen“, fügt eine Andere hinzu.

Auch weitere Fans bestätigen, die Inszenierung von Antonius' Tod auf Youtube gesehen zu haben. „Wie bin ich froh, Sie gesund und munter zu sehen!“, kommentiert zum Beispiel eine Frau.

--------------

Mehr News aus dem Norden:

--------------

Und so freuen sich die Fans, bald wieder ein altes Gesicht in der beliebten TV-Serie sehen zu können und wünschen der Österreicherin „alles Gute und viel Spaß beim Dreh“. (mk)