Rügen: Zahlreiche Menschen infiziert – Corona-Hotspot auf der Insel

Bei „Rügen Fisch“ haben sich mehrere Mitarbeiter mit dem Coronavirus infiziert.
Bei „Rügen Fisch“ haben sich mehrere Mitarbeiter mit dem Coronavirus infiziert.
Foto: imago stock&people

Corona-Ausbruch bei „Rügen Fisch“! in dem Betrieb in Sassnitz haben sich mehrere Mitarbeiter mit dem Virus angesteckt. Bereits am Montag teilte eine Sprecherin des Landkreises Vorpommern-Rügen mit, dass 17 Infektionen nachgewiesen worden seien.

Nun meldet sich der fischverarbeitende Betrieb auf Rügen zu Wort.

Rügen: Corona-Hotspot auf der Ostseeinsel

Schon am Donnerstag den 11. März teilte das Gesundheitsamt des Landkreises Vorpommern-Rügen dem Werk mit, dass Hausärzte bei zwei Mitarbeitern Covid-19 festgestellt haben. Darauf reagierte das Unternehmen „Rügen Fisch“ sofort.

+++ MV: Ehepaar kriegt diese Nachricht – und schaltet die Polizei ein +++

„Parallel dazu erfolgte am selben Tag im Werk bei zwei Mitarbeitern ein Schnelltest, nachdem diese über Unwohlsein geklagt hatten. Die PCR-Tests bestätigten die positiven Ergebnisse“, so eine Sprecherin des Unternehmens gegenüber MOIN.DE.

---------------

Das ist Rügen:

  • Insel vor der Ostseeküste Vorpommerns
  • Flächengrößte und bevölkerungsreichste Insel Deutschlands
  • Etwa 77.000 Menschen leben hier
  • Rügen ist zehnmal größer als Sylt
  • Auf der Insel gibt es 100 Sonnenstunden pro Jahr mehr als in München
  • Neben Stränden gibt es auf Rügen auch viele Naturschutzgebiete

---------------

Diese Erkenntnisse wurden natürlich sofort zurück ans Gesundheitsamt geschickt. In Abstimmung mit der Behörde konnte die Produktion vorerst fortgesetzt werden: „Unser Präventionssystem sowie unser Umgang mit dem aktuellen Vorfall werden ausdrücklich positiv bewertet. Generell sind die Mitarbeiter angewiesen, nur gesund zur Arbeit zu kommen und die AHA-Regeln zu befolgen. Am Eingang zum Werk messen wir bei allen Mitarbeitenden täglich Temperatur, außerdem stehen uns ausreichend Schnelltests zur Verfügung.“

Rügen: Fischbetrieb erklärt die Vorkommnisse

Am Freitag folgten dann weitere PCR-Testungen vor Ort in Sassnitz, um sicher zu gehen, ob es nicht doch noch weitere Infektionen gebe.

+++ Usedom: Feuer-Serie auf der Insel – Polizei hat schrecklichen Verdacht +++

Dabei kam es zur Schockmeldung: „Unsere Reihentestung hat ergeben, dass 13 Mitarbeitende Covid-19-positiv sind, die zum Zeitpunkt der Testung symptomfrei waren“, so Werksleiter der „Rügen Fisch“, Uwe Peper. „Zwei weitere Fälle befinden sich noch in der Abklärung.“

---------------

Mehr News von Rügen und der Ostsee:

Ostsee und Hamburg: Spezialeinheit durchsucht Massagesalons – dahinter streckt ein grausamer Verdacht

Rügen: Busfahrerin macht mitten in der Nacht DIESE Entdeckung – und handelt sofort

Usedom: Hotel darf nicht öffnen und macht stattdessen DAS! „Außergewöhnliche, neue Bedeutung“

Rügen: Dringende Warnung vor dieser Gefahr auf der Insel! „Lebensgefährlich“

---------------

27 Mitarbeiter sollen negativ getestet worden sein. Außerdem wird wurde mit allen Mitarbeitern der Kontakt gesucht, um zu erfragen, ob sie Untersützung brauchen, beispielsweise bei der Versorgung mit Lebensmitteln.

Parallel werden aktuell die möglichen Ursachen für das erhöhte Auftreten des Virus ermittelt. (dpa/ pag)