Rügen: Auf der Insel tobt ein verrückter Streit – jetzt hat jemand DAS beschmiert

Rügen: 5 Fakten über die größte deutsche Insel

Rügen: 5 Fakten über die größte deutsche Insel

Die Insel Rügen ist für viele Ostsee-Urlauber ein beliebtes Reiseziel und kann als touristische Hochburg bezeichnet werden. Grund dafür sind die feinsandigen Strände und das große Gast- und Kulturangebot. Wir verraten euch fünf Dinge, über die malerische Insel in Mecklenburg-Vorpommern, die Du vielleicht noch nicht wusstest.

Beschreibung anzeigen

Auf Rügen gibt es Streit. Und der hat nicht – wie sonst so häufig – mit Urlauber zu tun. Es tobt ein Farbenstreit!

Unbekannte haben eine Kapelle im Norden von Rügen mit 26 weißen Herzen verziert. Der Fall beschäftigt Gutachter sowie Polizei und hat den Farbenstreit in Vitt neu entfacht. Der beschäftigt die Menschen auf der Ostsee-Insel nämlich schon eine Weile. Die Polizei ermittelt.

Rügen: Ursprünglich war diese Kapelle weiß

Wie Pastor Christian Ohm erklärte, suchen Fachleute derzeit nach einer Methode, die Herzen auf der in Beige-Ocker gehaltenen Außenwand der Kapelle schadlos zu beseitigen. Das sei aber schwierig, weil es sich um nicht einfach abwaschbare Farbe handele.

+++ Rügen: Frau fährt seit Ewigkeiten auf die Insel, aber nun hat sich plötzlich etwas Entscheidendes geändert – „Es ist überall so!“ +++

Die Polizei ermittelt weiter wegen Verdachts der Sachbeschädigung, hat aber bisher keinen Hinweis aus der Bevölkerung dazu erhalten, wie ein Sprecher sagte. Der Schaden liegt dem Pastor zufolge bei 22.000 Euro.

Nach Einschätzung von Putgartens Bürgermeisterin Iris Möbius (CDU), wozu Vitt gehört, handelt es sich um ein „Statement der Herzen“ aus der Bevölkerung. Die Leute in Vitt hätten sich mehrfach für eine weiße Kirche in ihrem Ort ausgesprochen. Die Kapelle war Anfang des 19. Jahrhundert nach Entwürfen von Karl Friedrich Schinkel (1781-1841) entstanden und über Jahrzehnte außen weiß gewesen.

Im Zuge einer Sanierung war dann laut dem Pastor die ursprüngliche Originalfarbe in Beige-Ocker entdeckt worden, manche nennen es auch Terrakotta. „Das war aber nur eine Empfehlung der Denkmalpflege, keine Anweisung“, entgegnete die Vitterin Ricarda Schwanz.

+++ Rügen: Schlechte Aussichten für Touristen! „Nicht mehr möglich“ +++

---------------

Das ist Rügen:

  • Insel vor der Ostseeküste Vorpommerns
  • Flächengrößte und bevölkerungsreichste Insel Deutschlands
  • Etwa 77.000 Menschen leben hier
  • Rügen ist zehnmal größer als Sylt
  • Auf der Insel gibt es 100 Sonnenstunden pro Jahr mehr als in München
  • Neben Stränden gibt es auf Rügen auch viele Naturschutzgebiete

---------------

Trotzdem hatte die Kirchenleitung die Empfehlung vor mehr als drei Jahren umgesetzt. „Die Leute in Vitt haben alle weiße Häuser und kennen die Kirche nicht anders als weiß“, sagte Schwanz und verwies auf mehr als 90 Jahre alte Bewohner. Die 26 Herzen waren in der Nacht zum 25. Juli auf alle Seiten der achteckigen Kirche aufgebracht worden.

+++ Rostock: Er kam als Flüchtling nach Deutschland – was ihn erwartete, hätte er nicht für möglich gehalten! „Kriegsgebiet“ +++

An dem Sonntag war der zuständige Bischof des Kirchensprengels Mecklenburg und Pommern, Tilman Jeremias, in Vitt, wo nur wenige Menschen zur Kirchengemeinde gehören.

Rügen: Es war nicht das erste Mal

Es war nicht der erste derartige Vorfall: Einmal hatten Unbekannte weiße Quadrate mit Kreide aufgemalt, die aber wieder abgewaschen wurde. Vor der Kirche hängt auch schon seit Monaten ein Protestplakat von Einwohnern gegen Beige-Ocker als Außenfarbe.

---------------

Mehr News von Rügen und der Ostsee:

---------------

Die Vitterin Schwanz sieht auch kein Problem in den weißen Herzen. „Wir haben genug Spender, die eine Neubemalung finanzieren würden.“ Es gebe auch eine Malerfirma, die das Ganze kostenlos machen würde – allerdings in Weiß. Ab und zu dient die Kapelle auch als Hochzeitsort. (kbm mit dpa)

+++ Fehmarn: Die Bagger sind da! Jetzt gibt es kein Zurück mehr +++

Ein anderer Streit hat dann aber wieder mit Urlaubern zu tun: Vielen Menschen auf Rügen werden es nämlich zu viele. „Verkraftet die Insel nicht“, sagen sie. Hier mehr >>