Rügen: Angler über Stunden auf der Ostsee – dann macht er einen irren Fang

Ein Angler von Rügen hat auf der Ostsee einen Wahnsinns-Fang gemacht (Symbolbild).
Ein Angler von Rügen hat auf der Ostsee einen Wahnsinns-Fang gemacht (Symbolbild).
Foto: picture alliance/dpa

Heinz Galling ist ein passionierter Angler und durch die NDR-Sendung „Rute raus, der Spaß beginnt!“ bekannt. Auch vergangene Woche war er wieder auf der Ostsee vor Rügen unterwegs. Mit ihm im Boot: Angel-Guide Guido Jubelt.

Zunächst schien es ein enttäuschender Ausflug zu werden. Doch nach mehreren Stunden Warten vor Rügen entwickelte es sich für den 60-Jährigen zu einem denkwürdigen Ereignis.

Rügen: Schlechter Tag für einen guten Fischfang? Doch nicht!

Mit ihrem Boot waren die Angler auf der Ostsee vor Rügen unterwegs. An diesem Tag wollte es zunächst einfach nicht klappen mit einem Lachs- oder Meerforellen-Fang. „Sechs Stunden waren wir bereits unterwegs“, sagt Galling der „Ostsee-Zeitung“ (OZ).

+++ Edeka auf Norderney kann Verhalten der Kunden nicht mehr mit ansehen und greift zu dieser Maßnahme! „Ein Zeichen setzen“ +++

---------------

Das ist Rügen:

  • Insel vor der Ostseeküste Vorpommerns
  • Flächengrößte und bevölkerungsreichste Insel Deutschlands
  • Etwa 77.000 Menschen leben hier
  • Rügen ist zehnmal größer als Sylt
  • Auf der Insel gibt es 100 Sonnenstunden pro Jahr mehr als in München
  • Neben Stränden gibt es auf Rügen auch viele Naturschutzgebiete

---------------

Doch dann plötzlich schnappte sich ein Fisch den Köder, der sich in rund ein Meter Tiefe befand. „Ich habe sofort gemerkt, dass das ein echter Brocken ist“, erzählt der gebürtige Lübecker, der seit 20 Jahren in Schwerin lebt.

+++ Sylt: Frau sagt, was viele gerade denken – „Man versteht das alles nicht“ +++

Auch das Team reagierte sofort: Alle anderen Angeln wurden abgeräumt – und der Kampf mit dem Fisch begann. Etwa 30 Minuten lang versucht der Angler den Brocken in Richtung Boot zu ziehen. Immer wieder gibt er dabei viel Schnur frei.

Crew fängt echten Brocken vor Rügen

Dann irgendwann taucht der Lachs auf. Und was für einer! Mit einem Kescher wollen die Angler das 13 Kilo schwere Tier fangen. Doch als der Fisch über der Bordwand des Bootes schwebt, reißt plötzlich das Netz.

---------------

Das ist die Ostsee:

  • auch Baltisches Meer genannt
  • die Ostsee ist das größte Brackwassermeer der Erde
  • die Fläche beträgt 412.500 Quadratkilometer
  • sie ist bis zu 459 Meter tief

---------------

+++ Rügen: Mann findet Flaschenpost von der Insel – unglaublich, wie weit sie es geschafft hat +++

Ein kurzer Schreckmoment! Zum Glück landet der 1,08 Meter lange Fisch aber auf den Planken. Sonst wäre Galling wohl der „Lachs seines Lebens“ entgangen.

---------------

Mehr News von Rügen und der Ostsee:

---------------

Anschließend wird der unglaubliche Fang vakuumiert, gedünstet und gebraten. Einige Teile verarbeitet die Crew auch zu Fischsuppe. „Derzeit werden gute Lachse vor Rügen gefangen“, sagt Angelguide Jubelt zur „OZ“.

Im vergangenen Sommer hat ein weiterer, gewaltiger Fund für viel Aufsehen gesorgt. Ein Angler zog einen riesigen Schwertfisch aus der Ostsee. >>> Hier kannst du mehr darüber lesen. (mk)