Schleswig-Holstein: 19-Jähriger baut sich Feuerwerkskörper selbst zusammen – und sprengt sich in die Luft

Illegales Feuerwerkszeug in Schleswig-Holstein (Symbolbild)
Illegales Feuerwerkszeug in Schleswig-Holstein (Symbolbild)
Foto: imago images

Der Verkauf von Feuerwerk ist wegen Corona bundesweit verboten. Ein 19-Jähriger in Schleswig-Holstein will dennoch böllern und sich die Feuerwerkskörper selbst zusammenbauen. Plötzlich gibt es eine starke Explosion.

Der junge Mann hat sich beim Böller-Basteln in Eckernförde (Schleswig-Holstein) schwer verletzt.

Schleswig-Holstein: Haus schwer beschädigt

Der Wintergarten, in dem er am Dienstag mit den Chemikalien hantiert habe, sei zerstört und das Elternhaus erheblich beschädigt worden, teilte die Polizei mit. Der 19-Jährige habe schwere Verbrennungen erlitten. Er wurde den Angaben zufolge in eine Spezialklinik nach Lübeck gebracht. Nach Angaben eines Polizeisprechers bestand Lebensgefahr.

+++ Aldi: Nahe Hamburg geht der Discounter aus Angst einen drastischen Schritt – Menschen sind sauer +++

------------------

Das ist Schleswig-Holstein:

  • Schleswig-Holstein ist Deutschlands nördlichstes Bundesland
  • Die Landeshauptstadt Kiel ist mit rund 247.000 Einwohnern auch die größte Stadt in Schleswig-Holstein
  • Schleswig-Holstein zählt rund drei Millionen Einwohner
  • Fehmarn ist die einzige Ostsee-Insel Schleswig-Holsteins und die größte des Bundeslandes
  • Deutschlands einzige Hochseeinsel Helgoland gehört zu Schleswig-Holstein
  • Zu Schleswig-Holstein gehören die bei Touristen beliebten nordfriesischen Inseln Sylt, Amrum und Föhr
  • Mit knapp 100 Kilometern Länge durchquert der Nord-Ostsee-Kanal ganz Schleswig-Holstein

------------------

+++ Sylt: Dieses Riesen-Unglück wirkt sich noch heute stark auf die Insel aus +++

Zu der Explosion im Reihenhaus seiner Eltern kam es nach Angaben der Polizei am Vormittag. Der junge Mann habe im Wintergarten des Reihenhauses mit den Chemikalien gearbeitet, die dann explodiert seien. Nachbarhäuser waren den Angaben zufolge nicht betroffen.

--------------------------

Mehr News aus dem Norden:

--------------------------

Wehrführer Meint Behrmann von der Freiwilligen Feuerwehr Eckernförde sagte der Deutschen Presse-Agentur, das Feuer sei bereits aus gewesen, als die Kameraden eintrafen. Es müsse eine Stichflamme gegeben haben, aber vermutlich durch die starke Druckwelle habe sich das Feuer selbst gelöscht. Das Haus sei bei der Explosion im hinteren Bereich zum Garten hinaus beschädigt worden, aber noch bewohnbar.

Verkauf von Feuerwerk in Schleswig-Holstein verboten

Dem Onlineportal shz.de sagte ein Anwohner zu der Explosion: „Ich dachte zuerst an ein Manöver der Marine, aber so heftig ist das da eigentlich nie.“

+++ Corona-Regeln an Silvester 2020: Diese Verbote gelten im Norden +++

In Schleswig-Holstein ist der Verkauf von Feuerwerk wie überall in Deutschland verboten. Wer noch Raketen oder Böller vom vergangenen Jahr übrig hat, darf sie in Innenstadtlagen etwa in Kiel, Flensburg oder Lübeck nicht zünden. (dpa/jds)