Schleswig-Holstein: Hilfeschreie im Park – als die Polizei kommt, bietet sich ein Bild des Grauens

In Schleswig-Holstein sorgt eine rätselhafte Attacke für Aufsehen
In Schleswig-Holstein sorgt eine rätselhafte Attacke für Aufsehen
Foto: Florian Sprenger / Westküsten-News

Elmshorn. Aufregung in Schleswig-Holstein. In Elmshorn kam es nach einem heftigen Vorfall zu einem großen Einsatz für Polizei und Rettungskräfte.

In einem Park wurde ein Mann aus Schleswig-Holstein gefunden, der schwer verletzt war. Den Täter konnte die Polizei glücklicherweise schnell ermitteln.

Schleswig-Holstein: Schwerverletzter Mann

Am frühen Mittwochmorgen wurde der Mann in einer Parkanlage in Elmshorn mit lebensgefährlichen Verletzungen gefunden.

-----------------------------------

MOIN.DE ist das Newsportal für Hamburg und den Norden.

Wer wir sind und was wir vorhaben – hier weiterlesen >>

Wie findest du MOIN.DE? Schreib uns deine Meinung – klipp & klar an moin@moin.de!

Hier findest du uns bei Facebook >>

Und hier auf Instagram >>

Und wie du den Gruß „Moin“ richtig benutzt, erfährst du hier >>

-----------------------------------

Erste Ermittlungen deuteten auf eine Gewalttat hin, wie die Polizeidirektion Itzehoe mitteilte.

Schleswig-Holstein: Mordkommission ermittelt

Die Einsatzkräfte wurden kurz nach vier Uhr morgens alarmiert, weil jemand Hilferufe gehört hatte. Ein Rettungshubschrauber brachte den 32 Jahre alten Verletzten schließlich in ein Krankenhaus.

-----------------------------------

Mehr News aus Schleswig-Holstein:

-----------------------------------

Am Donnerstagnachmittag dann ist ein festgenommener Elmshorner auf Antrag der Staatsanwaltschaft Itzehoe als mutmaßlicher Täter einem Haftrichter des Amtsgerichts Itzehoe vorgeführt worden. Dieser erließ Haftbefehl wegen versuchten Mordes.

Schleswig-Holstein: Männer vermutlich Nebenbuhler

Der 32-Jährige soll sein gleichaltriges Opfer mit Schlägen und Stichen schwer verletzt haben. „Das Opfer befindet sich nach wie vor in einem kritischen Gesundheitszustand“, sagte Polizeisprecher Jochen Zimmermann.

Motiv der Tat sei vermutlich Eifersucht gewesen. Die beiden Männer sind den Ermittlungen zufolge Nebenbuhler. Der mutmaßliche Täter wurde wenige Stunden nach der Tat festgenommen. (dpa/wt)