Schleswig-Holstein: Pflegeheim kündigt Mitarbeiterin – weil sie DAS verweigert

Die Frau aus Schleswig-Holstein soll am Wochenende bei der Demonstration in Berlin gewesen sein. Doch das ist nicht der springende Punkt der Kündigung.
Die Frau aus Schleswig-Holstein soll am Wochenende bei der Demonstration in Berlin gewesen sein. Doch das ist nicht der springende Punkt der Kündigung.
Foto: imago images/xcitepress

Auf Twitter macht ein Schreiben die Runde. „Fristlose Kündigung“ steht darauf. Eine Frau aus Schleswig-Holstein hatte sich mit einer Erkältung krankgemeldet. Ihr Arbeitgeber habe dann aber auf dem Facebook-Account gesehen, dass sie am Wochenende bei der Corona-Kundgebung gegen die Maskenpflicht in Berlin demonstriert habe, heißt es in dem Schreiben.

Der Arbeitgeber der Frau, ein Pflegeheim in Schleswig-Holstein, soll die Frau daraufhin gebeten haben, einen Corona-Test zu machen. Doch das habe sie verweigert.

Schleswig-Holstein: Fristlose Kündigung

Das Resultat: „Hiermit erhalten Sie ihre fristlose Kündigung.“

+++ Schleswig-Holstein: Paketbote missachtet Vorfahrt – es kommt zum Unglück +++

Altenpfleger arbeiten täglich mit Risikopatienten. Dass eine Pflegekraft sich krankmeldet, um gegen die Maskenpflicht zu demonstrieren, und dann noch einen Test verweigert, erscheint ziemlich verrückt.

Den Fall aus Itzstedt in Schleswig-Holstein bestätigte die Leitung des Pflegeheims gegenüber dem „Stormarner Tageblatt“.

-----------------------------

Das ist das Coronavirus:

  • ist SARS-CoV-2 (Abkürzung für englisch: severe acute respiratory syndrome coronavirus 2)
  • gehört zur Familie der Coronaviren, eine Infektion kann neue Atemwegserkrankung Covid-19 verursachen
  • erstmals 2019 in der chinesischen Stadt Wuhan entdeckt
  • wurde von der WHO am 30. Januar 2020 als „gesundheitliche Notlage von internationaler Tragweite“ und am 11. März 2020 als Pandemie eingestuft
  • Infektion erfolgt in der Regel über Tröpfcheninfektion und Aerosole

-----------------------------

Schleswig-Holstein: Kündigung wegen Testverweigerung

Die Kündigung sei nicht erfolgt, weil die Frau an einer Demonstration teilgenommen habe, sondern weil sie sich nicht habe testen lassen wollen. Und das sei Pflicht für Mitarbeiter, wenn es einen Anlass wie eine Krankmeldung gibt.

----------------------

Mehr News aus Schleswig-Holstein:

----------------------

Die Heimleitung sieht laut des Berichts durch den Fall keinen Schaden für sich. Viele Angehörige von Bewohnern der Einrichtung hätten sich gemeldet und dafür bedankt, dass die Bewohner so geschützt werden.

Es ist davon auszugehen, dass sich schon bald Arbeitsrechtler mit dem Fall und der Rechtmäßigkeit der Kündigung auseinandersetzen müssen.

Wie das Demo-Wochenende in Berlin ablief, kannst du >>> hier im Live-Blog nachlesen. Und >>> hier gibt es die Geschichte über eine brisante Falschmeldung um einen angeblichen Todesfall bei den Protesten. (rg)