Schleswig-Holstein: Lkw umgekippt – der Inhalt ist eine RIESIGE Schweinerei!

In Schleswig-Holstein ist ein Lkw in Schleudern gekommen und umgekippt (Symbolbild).
In Schleswig-Holstein ist ein Lkw in Schleudern gekommen und umgekippt (Symbolbild).
Foto: mago/bonn-sequenz

Warnau. Dieser Unfall in Schleswig-Holstein ist nicht nur krass, sondern auch ziemlich widerlich.

Am Mittwochabend ist ein LKW in Warnau im Kreis Plön (Schleswig-Holstein) auf der Bundesstraße umgekippt. Die beiden Insassen blieben unverletzt, doch die Ladung des Wagens führte – im wahrsten Sinne des Wortes – zu einer riesigen Schweinerei.

Schleswig-Holstein: Lkw muss entladen werden

Ganze 22 Tonnen Schweineschinken befanden sich in dem Lkw! Um den Anhänger zu bergen, mussten Einsatzkräfte die gewaltige Menge Fleisch erst einmal entladen. Eine Abschleppfirma räumte die Ladung dann in einen Container.

++ Usedom: Bauarbeiter erneuern die Straße – was drei Jungs plötzlich zu ihnen sagen, macht die Männer sprachlos ++

Nach ersten Angaben der Polizei sei der 33-jährige Fahrer mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs gewesen. Das Fahrzeug geriet ins Schleudern und kippte mit dem Gespann auf die Beifahrerseite.

Der Mann und der Beifahrer konnten sich nach dem Unfall unverletzt aus dem Führerhaus befreien. Mit Hilfe von Kränen konnte der Lkw nach dem Entladen schließlich aufgerichtet und abgeschleppt werden.

---------------

Mehr News aus Schleswig-Holstein:

---------------

Die Bergung dauerte bis in die späten Morgenstunden, die Bundesstraße 404 wurde für mehrere Stunden voll gesperrt. (lh)

++ Schleswig-Holstein: Hund geht in See baden – kurz darauf ist er fast tot ++