Schleswig-Holstein: Polizei verliert etwas Hochbrisantes und warnt – dann hat sie richtig viel Glück

Der Polizei in Schleswig-Holstein ist etwas Schlimmes passiert (Symbolfoto).
Der Polizei in Schleswig-Holstein ist etwas Schlimmes passiert (Symbolfoto).
Foto: picture alliance/dpa

Quickborn/Norderstedt. Fataler Fehler bei der Polizei in Schleswig-Holstein an der Landesgrenze zu Hamburg!

Den Beamten aus Schleswig-Holstein ist bei einem Einsatz sehr dummes und gefährliches Missgeschick unterlaufen. Die Polizei und das Landeskriminalamt (LKA) warnen daher jetzt.

Schleswig-Holstein: Nicht berühren

Denn in der Nacht zu Freitag hat die Polizei einem Einsatz im Raum Quickborn und Norderstedt eine schussbereite Pistole verloren.

+++ Hamburg: Achtung! Hier wird die A7 am Wochenende gesperrt +++

Trotz intensiver Suchmaßnahmen konnte die Waffe bis dato nicht gefunden werden.

Waffe wiedergefunden

Ein paar Stunden später dann die Entwarnung: Am Nachmittag berichtete das Landeskriminalamt, die Waffe sei wieder da, Ein Bürger habe sie gefunden und glücklicherweise im nächsten Polizeirevier abgegeben.

+++ Hamburg: Polizisten rissen unschuldigen Altenpfleger brutal vom Rad – „Ich wollte einfach nur weg“ +++

Da es sich um eine schussbereite, scharfe Pistole handelte, hatte das Landeskriminalamt eine Warnmeldung herausgegeben. Die Polizei hatte nach dem Verlust sofort eine intensive Suche eingeleitet, die aber erfolglos blieb.

(dpa/kf)