Schleswig-Holstein: Seniorin wird Geldbörse gestohlen – dann folgt der nächste Schock

Die Polizei hat wegen des Vorfalls in Brunsbüttel in Schleswig-Holstein eine dringende Warnung.
Die Polizei hat wegen des Vorfalls in Brunsbüttel in Schleswig-Holstein eine dringende Warnung.
Foto: picture alliance/dpa | Carsten Rehder

Dieser Fall aus Brunsbüttel in Schleswig-Holstein zeigt, was im schlimmsten Fall passieren kann, wenn man in seinem Portemonnaie auch noch die Pin-Nummer für seine Bankkarte aufbewahrt.

Eine 72-jährige Frau wurde in der Stadt am Nord-Ostsee-Kanal in Schleswig-Holstein am Samstag in einem Supermarkt von einem Unbekannten beklaut.

Schleswig-Holstein: Dieb kauft bei Aldi ein

Nach der Anzeige wegen Diebstahls erschien die 72-Jährige erneut bei der Polizei, weil sie festgestellt hatte, dass der Taschendieb mit der in dem entwendeten Portemonnaie verwahrten Bankkarte mehr als tausend Euro von ihrem Konto abgehoben hatte.

------------------------------------

Weitere News aus Schleswig-Holstein:

------------------------------------

Der Täter kaufte wohl zudem in einem Aldi-Markt für 80 Euro ein und zahlte mit der Bankkarte der Frau. „Dass die Seniorin ihre zur Karte gehörige Pin – wenn auch in verschlüsselter Form – in ihrem Portemonnaie verwahrt hatte, konnte die Frau nicht ausschließen“, heißt es in einer Mitteilung der Polizei.

Deswegen warnt die Polizei: während des Einkaufs sollte niemand Taschen, Portemonnaies und Wertgegenstände im Einkaufswagen deponieren und keinesfalls die Pin zusammen mit der Bankkarte verwahren. (rg)

+++ Schleswig-Holstein: Menschen zieht es bei gutem Wetter ans Wasser – doch für viele endet der Ausflug schnell wieder +++