Schleswig-Holstein: SPD-Politiker mit knallhartem Vorschlag – er will DIESEN Leuten das „Sorgerecht entziehen“

SPD-Politiker Martin Habersaat aus Schleswig-Holstein hatte eine harte Forderung
SPD-Politiker Martin Habersaat aus Schleswig-Holstein hatte eine harte Forderung
Foto: Christian Charisius/dpa

Martin Habersaat aus Schleswig-Holstein ist sauer. Das ließ sich an einem Tweet des SPD-Politikers ziemlich deutlich erkennen.

Mit seiner Äußerung auf Twitter hatte der Politiker aus Schleswig-Holstein auf den Bericht eines Stadtrats aus Leipzig reagiert.

Schleswig-Holstein: Irrer Plan von Corona-Leugnern

Der Mann aus Leipzig hatte sich verärgert über einen Plan von Corona-Leugnern gezeigt, die am Mittwoch in der Hauptstadt demonstriert hatten. Um nicht durch die Polizei oder gar Wasserwerfer in ihre Schranken gewiesen zu werden, wollten die Demonstranten eine Gruppe Kinder vorausschicken.

------------------

Das ist Schleswig-Holstein:

  • Schleswig-Holstein ist Deutschlands nördlichstes Bundesland
  • Die Landeshauptstadt Kiel ist mit rund 247.000 Einwohnern auch die größte Stadt in Schleswig-Holstein
  • Schleswig-Holstein zählt rund drei Millionen Einwohner
  • Fehmarn ist die einzige Ostsee-Insel Schleswig-Holsteins und die größte des Bundeslandes
  • Deutschlands einzige Hochseeinsel Helgoland gehört zu Schleswig-Holstein

------------------

Entsprechende Nachrichten wurden in den Whatsapp-Gruppen der Corona-Leugner geteilt. Der Plan sorgte für Fassungslosigkeit. „Wer Kinder vorsätzlich als Schutzschilde einsetzt, so wie heute in Berlin, betreibt Kindeswohlgefährdung und zeigt sich völlig ungeeignet. Ein Fall für die Jugendämter“, schrieb der Leipziger Stadtrat Jürgen Karsek dazu.

Schleswig-Holstein: Wut über verantwortungslose Demonstranten

Man kann die Wut verstehen nicht nur, weil der Plan der Demonstranten wirklich erschreckend ist, sondern auch, weil die Corona-Leugner sonst immer gern behaupten, sie würden sich für die Gesundheit von Kindern einsetzen, die angeblich unter dem Maskentragen leiden würden.

------------------

Mehr News aus Schleswig-Holstein:

------------------

Wenn die Gesundheit der Kinder durch Wasserwerfer oder undisziplinierte Demonstranten, auch aus dem rechten Spektrum, in Gefahr ist, scheint das jedoch nicht so schlimm zu sein.

Schleswig-Holstein: Harte Forderung von Habersaat

Das kann auch der SPD-Politiker Martin Habersaat nicht verstehen. Er stimmt dem Leipziger Stadtrat zu und fordert sogar: „Sorgerecht entziehen!“

Auch wenn man die Emotion dahinter gut nachvollziehen kann: Habersaat weiß natürlich, dass das nicht so einfach geht, sondern vorher sorgfältig von den Jugendämtern geprüft werden muss. Den betroffenen Kindern ist aber tatsächlich zu wünschen, dass die Jugendämter deren Eltern mal zu einem ernsten Gespräch bitten... (wt)