Schleswig-Holstein: Warnung vor mieser Masche – SO wollen Verbrecher in Wohnungen eindringen

Die Polizei warnt vor einer Betrüger-Masche in Kiel und Schleswig-Holtstein
Die Polizei warnt vor einer Betrüger-Masche in Kiel und Schleswig-Holtstein
Foto: imago images/Shotshop

Wieder eine neuen Betrüger-Masche, vor der gewarnt wird. Diesmal in Schleswig-Holstein. Dort sollen die Täter Pflegedienste ausspionieren, um anschließend an ihr Ziel zu kommen.

Darüber berichtet eine Frau aus der Landeshauptstadt von Schleswig-Holstein, Kiel.

Schleswig-Holstein: Warnung an Mitbürger

Sie warnt auf Facebook ihre Mitbürger: „Sprecht mit euren Angehörigen. In Kiel kommt anscheinend eine neue Masche zum Tragen.“

+++ Sylt: Fünf Frauen wollten auf der Nordsee-Insel Urlaub machen – wegen Corona sitzen sie jetzt HIER fest +++

Fremde Menschen sollen dort ausspähen, wann sich Pflegedienste wo und zu welcher Zeit aufhalten. Danach klingeln die Täter wohl an einem anderen Tag bei den Leuten und geben sich als Mitarbeiter des Pflegedienstes aus.

------------------

Das ist Schleswig-Holstein:

  • Schleswig-Holstein ist Deutschlands nördlichstes Bundesland
  • Die Landeshauptstadt Kiel ist mit rund 247.000 Einwohnern die größte Stadt in Schleswig-Holstein
  • Fehmarn ist die einzige Ostsee-Insel Schleswig-Holsteins und die größte des Bundeslandes
  • Zu Schleswig-Holstein gehören die bei Touristen beliebten nordfriesischen Inseln Sylt, Amrum und Föhr

------------------

„Wenn sich eure Angehörigen oder Bekannten oder auch Klienten eines Pflegedienstes nicht sicher sind, lieber die Polizei rufen. Ein wirklicher Mitarbeiter kann es auch beweisen“, schreibt die Frau dazu.

Schleswig-Holstein: Polizei äußert sich

MOIN.DE hat bei der Polizei nachgefragt. Dort sei der Beitrag bekannt, wie es heißt. „Allerdings sind uns zum jetzigen Zeitpunkt keine derartigen Taten bekannt. Wir haben dies auf unserer Facebook-Seite bereits kommuniziert und Hinweise gegeben, sollten doch Personen betroffen sein.“

---------------------

Weitere News aus Schleswig-Holstein:

---------------------

Anzeigen sollen bislang nicht vorliegen. (rg/kbm)

+++ Ostfriesland: Schlimme Gerüchte über toten Jungen – was Verschwörungstheoretiker über dieses Kind verbreiten, ist unfassbar +++