„Shopping Queen“ in Flensburg: Kandidatin ist sehr zufrieden – doch dann fällt Guido Maria Kretschmer DIESES Urteil

Guido Maria Kretschmer bewertet diese Woche Outfits bei „Shopping Queen“ in Flensburg.
Guido Maria Kretschmer bewertet diese Woche Outfits bei „Shopping Queen“ in Flensburg.
Foto: imago images / Future Image

Tag drei bei „Shopping Queen“ in Flensburg!

Nach Johanna und Claudia ist am Mittwoch die 33-jährige Derya dran. Passend zum Schmuddel-Wetter in Flensburg gilt auch für sie das Motto bei „Shopping Queen“: „Stylisch durch den Regen – sei mit deinem neuen wetterfesten It-Piece der Hingucker!“. Ob Derya mit ihrem Regen-Look überzeugen kann?

„Shopping Queen“ in Flensburg: „Sie kann eigentlich alles tragen“

Derya ist seit vier Jahren mit ihrem Mann Frank verheiratet, den sie bei McDonalds kennengelernt hat – beide haben dort gearbeitet. Mittlerweile haben sie einen kleinen Sohn, der Mama Derya einiges abverlangt.

+++ „Shopping Queen“ in Flensburg: Kandidatin stellt Guido Maria Kretschmer intime Frage und er gibt diese Antwort – „Ganz okay“ +++

--------------

Das ist Flensburg:

  • Die kreisfreie Stadt Flensburg ist nach Kiel und Lübeck die drittgrößte Stadt im Bundesland Schleswig-Holstein
  • Flensburg liegt am Ende der Flensburger Förde, dem westlichsten Punkt der Ostsee, und an der nördlichen Grenze der Halbinsel Angeln
  • In Flensburg leben rund 90.000 Einwohner (Stand: Dezember 2019)
  • Bundesweit bekannt ist die Stadt vor allem durch die vom Kraftfahrt-Bundesamt gespeicherten „Punkte in Flensburg“

--------------

Deshalb freut sie sich umso mehr auf das „Shopping Queen“-Abenteuer. Für Modedesigner Guido Maria Kretschmer wirkt Derya wie „ein ganz feiner Mensch“. Bei ihr kann er sich eigentlich alles vorstellen: „Da steht eine Frau, die erst einmal unbespielte Fläche ist. Die hat was sehr Sanftes und sehr Feines. Sie kann eigentlich alles tragen.“

„Shopping Queen“ in Flensburg: Geht Deryas Plan auf?

Für ihre Shoppingtour hat die 33-Jährige auch einen ganz genauen Plan im Kopf. „Ich habe tatsächlich einen Plan, wie ich gerne aussehen möchte“, sagt Derya. Doch da kommt ihr Kretschmer mit dem It-Piece ein wenig in die Quere.

------------------------

Weitere News aus Flensburg:

------------------------

Der Modedesigner gibt ihr eine transparente, wasserabweisende Tasche, die Derya in ihrem Look in Szene setzen soll. Wie auch alle anderen Teilnehmer bekommt sie 500 Euro und vier Stunden Zeit, um die anderen Kandidatinnen und vor allem Kretschmer mit ihrem Regen-Look zu überzeugen.

„Shopping Queen“ in Flensburg: Es hagelt Kritik

Nach der Shoppingtour ist Derya sehr zufrieden. Doch wie bewerten die anderen Teilnehmerinnen und Kretschmer ihren Regen-Look mit einer gelben Regenjacke, einem Strickpullover und gelben Wildlederschuhen – sowie der durchsichtigen Tasche?

„Das ist ein Look, der nicht unbedingt sehr modern ist. Es ist leider auch die bislang schwächste Leistung aller Teilnehmer“, lautet das Urteil des Designers.

Und auch von den „Shopping Queen“-Mädels gibt's Kritik. „Die Tasche steht zu sehr im Hintergrund. Ich hätte mir dich generell nicht mehr als Mama gewünscht“, sagt Grethe. Denn sie und die anderen Kandidatinnen haben gehofft, dass Derya aus ihrer Mutter-Rolle ausbrechen kann und sie einen ganz anderen Look auf dem Catwalk präsentiert.

+++ „Rote Rosen“: DIESER Fan-Liebling kehrt nach Lüneburg zurück – und sorgt gleich für einige Turbulenzen +++

Dazu sei es nicht gekommen, findet auch Johanna: „,Sex and the City’ im Regen wäre nice gewesen. Jetzt ist es ,Mama im Regen'.“ Dennoch kommt Derya auf beachtliche 30 Punkte, schafft es allerdings nicht, Claudia mit ihren 32 Punkten zu übertreffen.

Am Donnerstag geht es dann weiter mit Grethe und zum Schluss präsentiert Laura ihren Kleiderschrank – bis am Ende der Woche die wetterfeste „Shopping Queen“ von Flensburg feststeht. Wer die Folge mit Derya am Mittwoch verpasst hat, kann sie >>> hier bei TVNOW gucken. (oa)