Sylt: Corona-Alarm in Restaurant – jetzt sind alle Test-Ergebnisse bekannt

Das Lokal in Westerland auf Sylt.
Das Lokal in Westerland auf Sylt.
Foto: imago images / Chris Emil Janßen

Westerland. Dieser Fall auf Sylt sorgte deutschlandweit für Schlagzeilen: An einem Abend Anfang Oktober war das Lokal „American Bistro“ in der Paulstraße in Westerland gut besucht. Jedoch war leider auch eine mit dem Coronavirus infizierte Person zu Gast (MOIN.DE berichtete). Hauptsächliche Einheimische befanden sich zu dem Zeitpunkt in dem Lokal – aber auch Touristen.

Nachdem der Ausbruch bekannt wurde, mussten sich über 100 Gäste auf das Virus testen lassen. Das Lokal auf Sylt schloss seine Türen vorerst freiwillig. Mittlerweile sind alle Testergebnisse da,

Sylt: Fünf überraschende Fakten zur Insel
Sylt: Fünf überraschende Fakten zur Insel

Sylt: Ähnlicher Vorfall in Hamburg

Einen ähnlichen Vorfall wie auf Sylt hatte es in Hamburg in der Bar „Katze“ im Schanzenviertel gegeben, wo ein Mitarbeiter mit dem Coronavirus infiziert war. Das Ausbruchsgeschehen hielt sich trotzdem in Grenzen und beschränkte sich dort auf einige wenige Infizierte. Auch hier wurde erst Schlimmeres befürchtet.

+++ Sylt: Corona-Ausbruch in Lokal – das hat jetzt diese Konsequenzen +++

Mit Spannung wurde jetzt erwartet, wie viele positive Tests es auf Sylt gibt. Eine infizierte Person war am 4. Oktober in dem Lokal gewesen, Symptome spürte der Mann zu diesem Zeitpunkt noch nicht.

Er sagte laut des Gesundheitsamtes in Husum, dass nach seiner Erinnerung die Abstands- und Hygieneregeln in dem Bistro „kaum beachtet wurden“.

Sylt: Ähnlicher Vorfall in Hamburg

Der Betreiber des Lokals konnte nur unvollständige und großenteils fehlerhafte Kontaktdatenlisten vorlegen. Viele Gäste scheinen keine oder fahrlässig oder vorsätzlich falsche Angaben gemacht zu haben. Möglicherweise sind manche auch von Lokal zu Lokal gezogen und haben sich nicht überall eingetragen.

+++ Nordsee: Schiffe in großer Gefahr – weil plötzlich DAS zur Bedrohung wird +++

„Diese Party könnte ein Superspreader-Ereignis werden“, befürchtete Nina Rahder, die Leiterin des Fachbereiches Gesundheit der Kreisverwaltung Nordfriesland. Wie die „Sylter Rundschau“ berichtet, hätten die ersten Insulaner schon am Dienstag negative Testergebnisse erhalten.

---------------

Das ist Sylt:

  • Sylt ist die größte nordfriesische Insel und liegt in der Nordsee
  • Nach Rügen, Usedom und Fehmarn ist Sylt die viertgrößte Insel Deutschlands
  • Die Insel Sylt ist vor allem für ihre Kurorte Westerland, Kampen, Wenningstedt und den ca. 40 Kilometer langen Sandstrand im Westen bekannt
  • Die Insel erreicht man mit dem Auto vom Festland mit dem Sylt-Shuttle der DB und dem Autozug, dazu verkehren Nahverkehrszüge und Inter City Züge der DB.
  • Auch über den Flughafen Sylt ist die Insel per Linien- und Charterverbindungen zu erreichen

---------------

Sylt: Testergebnisse sind da

Doch mittlerweile gibt es Entwarnung: Nach der Party auf Sylt hat es nur einen positiven Corona-Test von einem der Teilnehmer gegeben. Von den insgesamt 108 getesteten Personen waren 107 negativ.

---------------------------

Mehr News aus Sylt:

---------------------------

Nochmal Glück gehabt, kann man also sagen. Die Gäste und das Bistro auf Sylt sind trotzt der Party mit einem blauen Auge davongekommen.

Das Lokal verteidigte sich in einer Stellungnahme, es habe von 22 bis 4.15 Uhr einen „Durchlauf von 130 bis 150 Menschen" gegeben. Die Musik sei stets auf Zimmerlautstärke gewesen, um Körperkontakt und Anschreien zu vermeiden. Außerdem sei das Personal entsprechend informiert und geschult gewesen. (rg/dpa)