Sylt: Ungewöhnliche Idee! Dadurch könnte sich die Insel schon bald verändern

Fast wie zu Hause – oder? Feinsäuberlich getrennte Mülleimer am Strand von Sylt (Montage).
Fast wie zu Hause – oder? Feinsäuberlich getrennte Mülleimer am Strand von Sylt (Montage).
Foto: Insel Sylt-Tourismus Service (ISTS)

An vielen Stränden der Nord- und Ostsee sind die Gemeinden schon froh, wenn der Müll der Besucher überhaupt entsorgt und nicht liegen gelassen wird – was leider viel zu oft noch ein Problem ist. Auf Sylt geht man jetzt sogar noch einen Schritt weiter: Dort soll der Müll am Strand nicht nur weggeschmissen, sondern zusätzlich auch noch richtig getrennt werden. Das ist ja quasi wie zu Hause – oder?!

Der „Insel Sylt-Tourismus Service“ hat für diesen Plan gerade neue Prototypen einer Müllsammelstation präsentiert. Scheinbar hat man sich Mühe gegeben, darauf zu achten, dass die Stationen nicht zu sehr nach Bauhof aussehen, sondern sich in die Optik der Strände auf Sylt eingliedern. Denn sie kommen mit schicker Holzverkleidung daher und sehen auf den ersten Blick gar nicht nach Müllstation aus.

Sylt: Fünf überraschende Fakten zur Insel
Sylt: Fünf überraschende Fakten zur Insel

Sylt: Lösung auch für Partymenschen

Abfälle werden hauptsächlich vom Land ins Wasser getragen und verseuchen so die Meere. Ein Riesen-Problem unserer Zeit. Jede Hinterlassenschaft am Strand könnte also zum Problem werden und Tiere töten und großen Schaden anrichten.

+++ Sylt: Auf der Insel stinkt es – die Ursache findet man in jedem Haus +++

Auf Sylt soll bald mit den neuen Stationen dies alles getrennt entsorgt werden: Papier und Pappe, Kunststoff, Glas, Strandgut & Kronkorken sowie Zigarettenkippen. So haben sogar Partymenschen die Möglichkeit, ihr Zeug ordentlich loszuwerden.

Und das ist noch nicht alles: „Bebildert sind die Boxen darüber hinaus mit den kreativen Cartoons des Künstlers Peter Andresen“, heißt es vom „Insel Sylt-Tourismus Service“.

---------------

Das ist Sylt:

  • Sylt ist die größte nordfriesische Insel und liegt in der Nordsee
  • Nach Rügen, Usedom und Fehmarn ist Sylt die viertgrößte Insel Deutschlands
  • Die Insel Sylt ist vor allem für ihre Kurorte Westerland, Kampen, Wenningstedt und den ca. 40 Kilometer langen Sandstrand im Westen bekannt
  • Im Sommer befinden sich täglich rund 150.000 Menschen auf der Insel
  • Zum Vergleich: Lediglich rund 18.000 Menschen leben auf Sylt
  • Die Insel erreicht man mit dem Auto vom Festland mit dem Sylt-Shuttle der DB und dem Autozug, dazu verkehren Nahverkehrszüge und Inter City Züge der DB.
  • Auch über den Flughafen Sylt ist die Insel per Linien- und Charterverbindungen zu erreichen

---------------

Sylt: Stationen mit Cartoons

Die Cartoons sollen drei Dinge in den Vordergrund rücken. Einserseits Zigarettenkippen, weil die nicht an den Strand gehören und es passende Aschenbecher an den Übergängen gibt.

+++ Sylt: Frau fährt von der Insel – und wundert sich, warum viele Männer ausgerechnet das hier machen +++

Außerdem möchte ein Cartoon dazu motivieren, dass jeder drei Stücke Müll sammelt und sie in eine der Stationen bringt, um den Strand sauberer zu machen.

Und zu guter Letzt: Hundekot – auch der gehört nicht an den Strand. Ein Cartoon weist deswegen auf die kostenlosen Beutel an den Strandübergängen hin.

Sylt: Veränderung bald sichtbar

Urlauber und Einheimische werden die Veränderung wahrscheinlich schon ab Mitte Oktober sehen und nutzen können. Denn dann sind zehn neue Müllstationen an den Strandabschnitten in Westerland und Rantum geplant.

---------------

Mehr News von Sylt:

---------------

„Urlaub auf Sylt noch umwelt- und sozialverträglicher zu machen, ist unser langfristiges Ziel. Das Thema Nachhaltigkeit ist ein Prozess der Weiterentwicklung und wird uns in den nächsten Jahren stetig begleiten“, sagt der Geschäftsführer des Tourismus-Service, Peter Douven. (rg)

+++ Nordsee: Ständig Müll-Probleme an den Stränden – sind SIE die Wurzel allen Übels? +++