Sylt: Mann geht bei „Gosch“ essen – aber so hat er sich das ganz sicher nicht vorgestellt

Das Restaurant „Gosch“ auf Sylt im Hafen von List.
Das Restaurant „Gosch“ auf Sylt im Hafen von List.
Foto: imago/McPHOTO

List. Sylt ist voll. Ob so viele Besucher in Zeiten von Corona wirklich gut sind, darüber wird viel diskutiert. Im Fokus steht dabei auch das Kult-Restaurant „Gosch“, wo diesen Sommer wieder Tausende Menschen essen gehen.

Die Frage, die sich stellt: Halten sich die Lokalitäten auf Sylt an die Regeln? So mancher Urlauber erzählte MOIN.DE nämlich, dass das nicht der Fall ist. Andere hingegen loben die Gastronomen.

Sylt: Das hat Harald Reichert erlebt

Harald Reichert berichtet uns, dass er das Restaurant „Alte Bootshalle“ der Kette „Gosch“ im Sylter Ort List besuchte. Zusammen mit drei anderen Personen wollte er in dem Lokal essen. Doch vor Ort traf ihn beinahe der Schlag.

Wie er MOIN.DE erzählt, wurde der Mindestabstand in dem Restaurant weder von den Gästen noch von dem Personal eingehalten. „Abstand von mindestens 1,5 Metern? Fehlanzeige“, kommentiert Harald Reichert dieses Verhalten nüchtern.

+++ Sylt: Ständig kommt es zu DIESEN Unfällen auf der Insel – die Ursachen sind absurd +++

Und er fügt hinzu: „Herr Gosch füllt den Tisch mit Gästen auf, so dass kein ausreichender Abstand gewährleistet ist. Wir saßen zu viert. Herr Gosch, ohne Maske, erklärte uns, dass noch weitere Personen zu unserem Tisch zugesetzt würden.“

Gäste verlassen das Restaurant auf Sylt

Doch das wollte Reichert nicht verantworten. „Wir haben den Lister Hafen aus Sicherheitsgründen verlassen“, erklärt der Mann.

---------------

Das ist Sylt:

  • Nach Rügen, Usedom und Fehmarn ist Sylt die viertgrößte Insel Deutschlands
  • Die Insel Sylt ist vor allem für ihre Kurorte Westerland, Kampen, Wenningstedt und den ca. 40 Kilometer langen Sandstrand im Westen bekannt
  • Im Sommer befinden sich täglich rund 150.000 Menschen auf der Insel
  • Zum Vergleich: Lediglich rund 18.000 Menschen leben auf Sylt

---------------

Er schildert MOIN.DE außerdem, dass auch mit der Hinterlegung der Adressen und Namen der Gäste sehr achtlos umgegangen wurde. „Einige machen es. Etliche nicht“, sagt er.

+++ Sylt: Spaziergängerin macht traurigen Fund am Strand – „Der Anblick war schlimm“ +++

Dass so fahrlässig mit dem Wohl der Gäste umgegangen wird, findet Reichert sehr schade. Denn dem Restaurant und der Insel ist der Mann seit Jahren treu: Schon seit 1968 kommt er nach Sylt.

Restaurant „Gosch“ auf Sylt nimmt Stellung zu den Vorwürfen

Das sind ziemlich schwere Vorwürfe gegen das Restaurant. MOIN.DE hat daher auch beim Restaurant „Gosch“ nachgefragt. Deren Prokurist, Niko Lorenzen, kann die Vorwürfe von Harald Reichert nicht nachvollziehen.

-----------------------------------

MOIN.DE ist das Newsportal für Hamburg und den Norden.

Wer wir sind und was wir vorhaben – hier weiterlesen >>

Wie findest du MOIN.DE? Schreib uns deine Meinung – klipp & klar an moin@moin.de!

Hier findest du uns bei Facebook >>

Und hier auf Instagram >>

Und wie du den Gruß „Moin“ richtig benutzt, erfährst du hier >>

-----------------------------------

„Wir arbeiten extrem vorbildlich“, sagt er. So werden Adressen und Namen jeder Gäste notiert und auch ein Abstand von mindestens 1,5 Meter eingehalten, heißt es.

Werden fremde Gäste im Restaurant auf Sylt dazugesetzt?

Er bestätigt MOIN.DE jedoch, dass auch mal fremde Gäste an den Tisch anderer Gäste gesetzt werden, wenn es im Restaurant einmal voller werden sollte.

+++ Sylt: Rätselhafte Zerstörungswut – „Das tut mir in der Seele weh“ +++

Das passiert allerdings nur bei spontanen Besuchen. Gäste, die vorher einen Platz im Restaurant reserviert haben, werden nicht zu fremden Personen an den Tisch gesetzt, sagt Lorenzen.

So steht es um die Maske in dem Restaurant auf Sylt

Doch wie sieht es mit dem Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes aus? „Herr Gosch trägt nicht immer eine Maske“, sagt Lorenzen MOIN.DE. Er betont allerdings, dass es in Schleswig-Holstein keine Verpflichtung gibt, einen Mund-Nasen-Schutz in der Gastronomie zu tragen.

Da hat der Prokurist nicht unrecht. Im nördlichen Bundesland wird das Tragen einer Maske im Servicebereich lediglich empfohlen.

Restaurant auf Sylt nimmt Hygiene ernst

Lorenzen berichtet gleichzeitig aber auch, dass Restaurantbesitzer Gosch das Hygienekonzept trotzdem sehr ernst nimmt.

+++ Sylvie Meis spricht bitter über ihren Let's Dance-Rauswurf – „Leider ist es so, dass immer wieder die gleichen...“ +++

Mit seinen 79 Jahren sei er nämlich ein Risikopatient und schütze sich daher ausreichend gegen das Coronavirus.

Der Prokurist ist auch ein wenig enttäuscht darüber, dass Reichert das Restaurant nach dem Vorfall einfach verlassen hat und sich nicht an Herrn Gosch oder anderes Servicepersonal gewandt hat. Für die Anliegen und Wünsche der Gäste sei man immer da, heißt es.

---------------

Mehr News von Sylt und der Nordsee:

---------------

Andere Stammgäste des Lokals sehen Reicherts Äußerungen kritisch. MOIN.DE erreichte eine Lesermail, in der H.D. Diekmann schreibt: „Was Ihr Leser Herr Reichert über die Besetzung und Platzierung bei Gosch in List schreibt, kann ich nicht glauben. Wir haben das Gegenteil erlebt. Auf Abstand speziell bei der Tischbelegung wird sehr geachtet.“

Sylt: Fünf überraschende Fakten zur Insel
Sylt: Fünf überraschende Fakten zur Insel

Dieser Artikel hat eine sehr kontroverse Debatte ausgelöst. Viele weitere Leser haben sich zu dem Thema bei MOIN.DE gemeldet und ihre Erfahrungen bei „Gosch“ auf Sylt geteilt. Hier findest du mehr Reaktionen dazu – positive wie negative >>

Reichert kehrt nach Sylt zurück

Harald Reichert möchte dem Lokal ungeachtet seiner unangenehmen Erfahrung noch eine Chance geben. Im August oder September wird der Insel-Fan wieder nach Sylt fahren und dabei auch dem Restaurant „Gosch“ einen Besuch abstatten.

„Hoffentlich hat sich die Situation in Bezug der Sicherheit bis dahin gebessert“, sagt er. (kf)