Sylt: Seit Jahren kämpft die Insel mit einem traurigen Schicksal – jetzt kommt diese Nachricht

Das Schicksal der „Rantum Inge“ beschäftigt Urlauber und Einheimische auf Sylt schon lange (Symbolbild).
Das Schicksal der „Rantum Inge“ beschäftigt Urlauber und Einheimische auf Sylt schon lange (Symbolbild).
Foto: IMAGO / Rust & imago stock&people

Wohl kaum ein Haus auf Sylt ist so bekannt wie dieses: Mit reetgedecktem Dach, weiß verputzten Wänden und einem unverbauten Blick auf die Nordsee-Deiche steht es mit seinem friesischen Stil mitten in Rantum in Bestlage.

Die Rede ist von der sogenannten „Rantum Inge“, ein einstiges Gästehaus, das auf Sylt zahlreiche Besucher in Empfang nahm, bevor im Jahr 2013 der Zerfall einsetzte.

Sylt: „Rantum Inge“ stand jahrelang leer

Damals verstarb die ehemalige Eigentürmerin des Hauses. Seitdem ist das Haus weitestgehend seinem Schicksal überlassen (MOIN.DE berichtete). Ihre drei Enkel wurden der Lage vor Ort nicht Herr. Denn immer wieder nagt die Nordsee mit ihren Extremwetterlagen an der Substanz des Hauses.

Anwohner vermuteten zudem, dass sich die drei Erben lange nicht einig geworden sind, was mit dem Haus und dem stetig im Preis steigenden Grundstück passieren sollte. Im vergangenen Jahr wurde das Gebäude schließlich auf dem Markt zum Kauf angeboten.

+++ Fehmarn: Polizei will Corona-Party sprengen – dann muss ein Schlüsseldienst anrücken +++

Für Fans der „Rantum Inge“ gibt es jetzt erfreuliche Nachrichten, denn eines steht seit Kurzem fest: Das idyllische Häuschen wurde unter Denkmalschutz gestellt, heißt es in einem Beitrag auf Facebook. Wie die Wählergemeinschaft „Die Insulaner“ mitteilt, ist ein Abriss oder ein Neubau des Gebäudes in anderer Form damit nicht mehr möglich.

---------------

Das ist Sylt:

  • Sylt ist die größte nordfriesische Insel und liegt in der Nordsee
  • Nach Rügen, Usedom und Fehmarn ist Sylt die viertgrößte Insel Deutschlands
  • Die Insel Sylt ist vor allem für ihre Kurorte Westerland, Kampen, Wenningstedt und den ca. 40 Kilometer langen Sandstrand im Westen bekannt
  • Im Sommer befinden sich täglich rund 150.000 Menschen auf der Insel
  • Zum Vergleich: Lediglich rund 18.000 Menschen leben auf Sylt

---------------

Sylt: Freude bei den Insel-Fans

Bei Sylt-Fans sorgt diese Nachricht für große Freude. „Endlich. Das Wahrzeichen von Rantum bleibt nun hoffentlich erhalten“, wünscht sich eine Frau.

„Dann kann man ja nur hoffen, dass es liebevoll saniert wird. Obwohl, die Nordsee hat im vergangenen Jahrhundert ja auch schon ihre Spuren hinterlassen. Da muss noch ordentlich was passieren“, meint eine weitere Insel-Freundin.

-------------

Mehr News von Sylt und der Nordsee:

-------------

„Das sind oft historische Dinge die den Reiz von Orten ausmacht. Und die dürfen um keinen Preis aufgegeben werden. Mal sehen wie dieses Stück in einigen Jahren aussieht“, kommentiert ein Mann.

Tatsächlich bleibt nun abzuwarten, wann sich neue Besitzer der besonderen Immobilie finden und was sie mit dem traditionsreichen Haus vorhaben. (mik)