Sylt: Urlauberin fährt von der Insel zurück und staunt nicht schlecht über diese Männer

Eine Frau macht auf der Rückfahrt von Sylt eine merkwürdige Entdeckung.
Eine Frau macht auf der Rückfahrt von Sylt eine merkwürdige Entdeckung.
Foto: imago images / Chris Emil Janßen

Eine Beobachtung auf dem Rückweg von der Nordsee-Insel Sylt lässt eine Frau verwundert zurück. Wie die meisten anderen Leute auch, fuhr die Frau mit der Bahn über den Hindenburgdamm zurück zum Festland und blickte aus dem Fenster auf die Nordsee, Wiesen und Schafe.

Plötzlich kam da aber etwas anderes zum Vorschein: Männer! „Aufgereiht an einem Graben südlich der Bahnlinie“, schreibt die Sylt-Urlauberin in einer Facebook-Gruppe. „Mit großen Teleobjektiven an ihren Kameras.“ Die Männer sollen nach Norden geschaut haben, auf kleinen Klappleitern. Was für ein Anblick.

Sylt: Fünf überraschende Fakten zur Insel
Sylt: Fünf überraschende Fakten zur Insel

Sylt: Großer Bahnhof bei der ersten Reise?

„Ich war erst geschmeichelt“, schreibt die Frau. „Großer Bahnhof bei meiner ersten Syltreise.“

Also entschloss sie sich, einfach mal zu winken und streckte den Arm aus dem Abteilfenster. Mal gucken, was passiert.

+++ Sylt: Neue Attraktion auf der Insel! DAS soll hier schon bald entstehen +++

Doch dann folgte die Ernüchterung. Keine Reaktion bei den Männern, schreibt die Frau. „Auf mich hatten die Jungs wohl nicht gewartet.“

Also fragt sie in einer Facebook-Gruppe nach: Was tun die Kerle da? „Auf die ersten Kraniche warten?“, spekuliert sie.

Sylt: Himmlisches Ballett

Vielleicht ist das gar nicht so weit gefehlt. Einer der Kommentatoren verweist auf den Vogelflug zu diesem Zeitpunkt. Das „Vogel-Magazin“ spricht von „waghalsigen und wundersamen Manövern“, welche Knutts und andere zu Zeiten des Vogelzugs über Sylt fliegen:

„Vor dem Damm östlich des Rantumbecken liegen noch letzte Sandbänke trocken. Darauf drängen sich Goldregenpfeifer, dazu kommen Knutts, Alpenstrandläufer und Pfuhlschnepfen. In den Trupps herrscht Unruhe. Mit leisem Rauschen starten hunderte Goldregenpfeifer gen Himmel über der Nordsee – Bühne frei für ein himmlisches Ballett.“

+++ Mecklenburg-Vorpommern: Kind (2) laut Mutter in Ikea verletzt – DAS sagt das Möbelhaus dazu +++

Laut des Magazins sind Wattvögel, die in schönen Formationen fliegen, zum Beispiel Alpenstrandläufer, Knutts und Pfuhlschnepfen. Sie rasten ungerne an Land, weil es dort für sie zu unsicher ist, und konzentrieren sich auf freie Flächen im Watt. Ob und wann die besonderen Formationen zu beobachten sind, könne aber nicht exakt vorhergesagt werden.

Sylt: Oder doch Eisenbahn-Fans?

Oder hatten die Männer doch etwas ganz anderes im Sinn? Denn es gibt noch ein anderes Phänomen, weswegen sich hauptsächlich männliche Personen mit Kameras in die Nähe von Bahngleisen stellen: Trainspotter. Das sind Menschen, die Aufnahmen jeglicher Art von sämtlichen Zügen sammeln. Hardcore-Eisenbahn-Fans sozusagen.

---------------

Das ist Sylt:

  • Sylt ist die größte nordfriesische Insel und liegt in der Nordsee
  • Nach Rügen, Usedom und Fehmarn ist Sylt die viertgrößte Insel Deutschlands
  • Die Insel Sylt ist vor allem für ihre Kurorte Westerland, Kampen, Wenningstedt und den ca. 40 Kilometer langen Sandstrand im Westen bekannt
  • Im Sommer befinden sich täglich rund 150.000 Menschen auf der Insel
  • Zum Vergleich: Lediglich rund 18.000 Menschen leben auf Sylt
  • Die Insel erreicht man mit dem Auto vom Festland mit dem Sylt-Shuttle der DB und dem Autozug, dazu verkehren Nahverkehrszüge und Inter City Züge der DB.
  • Auch über den Flughafen Sylt ist die Insel per Linien- und Charterverbindungen zu erreichen

---------------

+++ Corona in Hamburg: Ausgerechnet HIER haben sich wieder Leute mit Covid-19 infiziert +++

Einige Menschen unter dem Beitrag verweisen auf das Phänomen. Der Hindenburgdamm mit dem Wattenmeer im Hintergrund, dazu die alten Dieselloks – für Eisenbahn-Fans mit Sicherheit ein Highlight. Auf der Verbindung nach Sylt fahren teilweise noch die jahrzehntealten Dieselloks der Baureihe 218.

Für Zug-Fans ist das Romantik und möglicherweise ein tolles Motiv, Anwohner hingegen beschweren sich über den Lärm beim Rangieren, den Gestank und die Belastung durch Feinstaub.

---------------

Mehr News von Sylt:

---------------

Sylt: Urlauberin glaubt erst an Scherz

Die Urlauberin glaubt erst an einen Scherz, als sie auf das Phänomen der Trainspotter hingewiesen wird – allerdings nur, bis sie sich etwa hundert Kilometer von Sylt entfernt der Stadt Itzehoe nähert: „Grad kam die Durchsage im Zug. Kurz vor Itzehoe: kurzer Aufenthalt zum Lokwechsel! Unsere Diesellok wird gegen eine E-Lok ausgetauscht. Und ich dachte, das war ein Scherz mit den Lokfans“, schreibt sie.

Gründe, warum die Zugstrecke zwischen Hamburg und Sylt berühmt-berüchtig ist, gibt es viele. Ein paar davon kannst du >>> hier nachlesen. (rg)

+++ Nordsee: Junge macht sensationellen Fang im Meer – jetzt gibt es mächtig Ärger darum +++