Usedom: Bau von Mega-Projekt gestartet – jetzt droht der Insel ein Kollaps

Was in Swindemünde auf Usedom entsteht, bereitet Experten große Sorgen (Symbolbild).
Was in Swindemünde auf Usedom entsteht, bereitet Experten große Sorgen (Symbolbild).
Foto: imago images / Rolf Zöllner

Auf der Ostsee-Insel Usedom entsteht derzeit ein Großprojekt, dessen Bau nun offiziell begonnen hat.

Der geplante Swinetunnel soll unter der Ostsee entlangführen und Usedom mit der Nachbarinsel Wollin verbinden. Doch viele fürchten dadurch einen absoluten Verkehrskollaps auf der Insel.

Usedom: Swinetunnel soll Küstenstädte miteinander verbinden

Die ersten Schritte sind getan: Am Freitag setzte sich die riesige Tunnelbohrmaschine in Swinemünde auf Usedom erstmals in Bewegung.

+++ Ostfriesland: Frau bekommt seit Jahren Anrufe von MDR-Mitarbeitern und Zuschauern – DAS ist der Grund +++

---------------

Das ist Usedom:

  • Insel in der Ostsee
  • Befindet sich im äußersten Nordosten von Deutschland
  • Die Insel hat zwei Grenzübergänge nach Polen
  • Usedom ist die zweitgrößte Insel Deutschlands
  • Bekannte Ostseebäder sind Zinnowitz, Bansin, Heringsdorf und Ahlbeck
  • Auf Usedom gibt es einen Flughafen, dieser ist bei Garz gelegen
  • Die größte Stadt auf der Insel ist Swinemünde (Polnische Seite)

---------------

„Unser Traum ist eine starke Küstenregion, die nicht nur ein Fenster zur Welt bildet, sondern Polen integriert und unsere Entwicklungschancen stärkt”, sagte der polnische Regierungschef Mateusz Morawieckim zum Baubeginn.

+++ Fehmarn: Einwohner haben einen sehnlichen Wunsch – ausgerechnet DAFÜR kämpfen die Insulaner +++

Mit dem Tunnel soll eine neue schnelle Verkehrsverbindung in der Region entstehen. Die Bohrmaschine gräbt sich ab jetzt mit einer Geschwindigkeit von etwa sechs Zentimeter pro Minute unter dem Boden der Swine, einem Meeresarm der Ostsee hindurch.

+++ Nordsee: Fünf Surfer tödlich verunglückt, Forscher rätseln – „Die Tragödie kam total überraschend“ +++

Bisher müssen Menschen das Gewässer traditionell mit einer Fähre überqueren. Ab 2023 sollen dann die Autos durch den Tunnel von 1,8 Kilometer Länge rollen.

Usedom befürchtet Verkehrschaos

Experten rechnen nach Fertigstellung des Swinetunnels mit einem deutlichen Anstieg der Touristenzahlen auf Usedom. Doch auch Lkw-Fahrer könnten die neue Strecke nutzen und die Insel an ihre Belastungsgrenzen bringen.

+++ Tim Mälzer: Bei „Kitchen Impossible“ auf Usedom wird's hart – „Angst“ +++

Bereits jetzt droht jährlich im Sommer ein Verkehrskollaps auf Usedom, wenn zahlreiche Urlauber auf die Insel strömen.

--------------------

Mehr News von der Ostsee:

--------------------

Aber auch die schnelle Erreichbarkeit von polnischen Seebädern bereitet deutschen Touristenorten Sorge. So könnten deutsche Urlauber künftig Seebäder wie Misdroy oder Kolberg wählen, die oft wesentlich günstiger sind als die auf der deutschen Seite.

+++ Fehmarn: Polizisten nehmen Mann fest – erst auf dem Revier wird klar, wen sie da vor sich haben +++

Lange Wartezeiten an der Fähre würden durch den Tunnel entfallen. (mik mit dpa)