Usedom: Diese Gefahr lauert seit langem im Boden – eine Gegend ist total kontaminiert

Der Flugplatz auf Usedom bei Peenemünde.
Der Flugplatz auf Usedom bei Peenemünde.
Foto: imago/Hans Blossey

Auf der Insel Usedom rollen derzeit die Bagger an. Und die haben einen ziemlich wichtigen Autrag.

Denn auf der Insel sollen nach vielen Jahrzehnten endlich Altlasten entsorgt werden. Es geht um einen Bereich am Peenemünder Flugplatzring auf Usedom.

Usedom: Ehemaliges Tanklager

Dort befand sich einst ein Tanklager der Nationalen Volksarmee (NVA).

+++ MV: Knallharte Pläne gegen Silvester-Partys! Wer vorhat, heimlich zu feiern, könnte es noch bereuen +++

Wie die „Ostsee-Zeitung“ berichtet, sei der Boden durch Havarien kontaminiert. Einsickernder Regen würde immer noch Schadstoffe aus den kerosingetränkten Bodenschichten ins Grundwasser auswaschen.

---------------

Das ist Usedom:

  • Insel in der Ostsee
  • Befindet sich im äußersten Nordosten von Deutschland
  • Die Insel hat zwei Grenzübergänge nach Polen
  • Usedom ist die zweitgrößte Insel Deutschlands
  • Bekannte Ostseebäder sind Zinnowitz, Bansin, Heringsdorf und Ahlbeck

---------------

+++ Ostsee: Spaziergänger beobachten dieses krasse Phänomen am Strand +++

Eine Arbeiterin aus DDR-Zeiten erinnerte sich, dass einst ein Tank auf dem Gelände gerissen und Kerosin ausgelaufen sei.

Usedom: Keine Trinkwasserschutzzone

Der Bereich liegt laut des Berichts nicht in einer Trinkwasserschutzzone, doch die Insel Usedom will hochbelastete Bereiche trotzdem sanieren.

+++ Usedom: Enkelin schaut Kontoauszüge ihrer Oma an – und entdeckt etwas Schlimmes +++

-------------------------------

Mehr News von der Ostsee:

--------------------------------

Laut „Ostsee-Zeitung“ wird der kontaminierte Boden nun clusterweise bis zum Niedrigwasser ausgehoben.

---------------

Das ist die Ostsee:

  • auch Baltisches Meer genannt
  • die Ostsee ist das zweitgrößte Brackwassermeer der Erde
  • die Fläche beträgt 412.500 Quadratkilometer
  • sie ist bis zu 459 Meter tief

---------------

Nach der Sanierung dann soll regelmäßig gemessen werden, ob der ganze Aufwand auch wirklich den nötigen Erfolg mit sich gebracht hat. (rg)

+++ MV: Aussage von Friedrich Merz haut junge Politikerinnen um! „Jetzt sind Sie sprachlos“ +++