Usedom: Mädchen fischt eine Flasche aus der Ostsee – darin befindet sich DIESE Botschaft

Auf Usedom hat ein Mädchen eine Flaschenpost aus der Ostsee gefischt.
Auf Usedom hat ein Mädchen eine Flaschenpost aus der Ostsee gefischt.
Foto: imago images/Westend61 & imago stock&people

Zinnowitz. Falschenpost auf Usedom! Eine kleines Mädchen hat in Pobierowo in Polen eine Falsche aus der Ostsee gefischt, in der sich ein Brief befand.

Verfasst wurde das Schreiben Ende Juni von einem Mädchen namens Marlina aus Zinnowitz auf Usedom. Nachden die Flaschenpost es auf die andere Seite der Insel geschafft hatte, startete die Mutter der Finderin über Facebook einen Suchaufruf nach der kleinen Marlina.

Usedom: Liebe Worte für den Finder

Darin steht geschrieben: „Hallo, ich bin Marlina aus Zinnowitz und bin sechs Jahre alt. Den Finder dieser Flaschenpost möchte ich grüßen und freue mich, dass du diese Nachricht gefunden hast.“

++ Sylt: Weil zu viele Urlauber kommen, zieht eine beliebte Bäckerei DIESE Konsequenzen! ++

Am 4. August wurde die Botschaft aus der Ostsee gefischt. Jetzt haben Mutter und Tochter ein besonderes Anliegen.

---------------

Das ist Usedom:

  • Usedom ist eine Insel in der Ostsee
  • Die Insel hat zwei Grenzübergänge nach Polen
  • Usedom ist die zweitgrößte Insel Deutschlands
  • Bekannte Ostseebäder sind Zinnowitz, Bansin, Heringsdorf und Ahlbeck

---------------

++ Schleswig-Holstein: Gäste beleidigen schwarzen Koch in Restaurant und wollen Chef sprechen – seine Reaktion macht sie sprachlos ++

Denn sie suchen Marlina und möchten „der kleinen Maus sagen, dass ihre Flaschenpost gefunden wurde“, schreibt die Frau. Sie hofft, dass Facebook dabei helfen kann. Und das tut es: Über 200 Nutzer teilen den Beitrag in dem sozialen Netzwerk.

Mädchen von Usedom wird gefunden

Das Ergebnis: Marlina wird tatsächlich gefunden. Wie die Geschichte weitergeht, bleibt leider offen. Gefreut hat sich die 6-Jährige aus Zinnowitz aber sicherlich.

---------------

Mehr News von der Ostsee:

Ostsee: Dreiste Aktionen von Badegästen – Tausende müssen bereits zahlen

Rügen: Insulaner schreiben Brief an IHN – „Wir finden es höchst bedenklich“

Ostsee: Mann teilt ein Foto vom Strand – im Hintergrund schweben Menschen in Lebensgefahr

---------------

Und die Flasche? Die wurde wieder ausgesetzt, „damit sie noch weiter reisen kann“, schreibt die Finderin. Vielleicht kann sich ja dann schon bald jemand anderes über diese kleine Botschaft freuen. (mk)