Usedom: Mann kam gerne auf die Insel, doch jetzt reicht es ihm – „Geht bergab“

Ein Mann macht auf Usedom eine unschöne Erfahrung. Da vergeht im gleich die Lust auf die Insel (Symbolfoto).
Ein Mann macht auf Usedom eine unschöne Erfahrung. Da vergeht im gleich die Lust auf die Insel (Symbolfoto).
Foto: imago images / Eibner

Usedom ist ein beliebtes Ferienziel vieler Menschen. Jedes Jahr kommen massig Menschen auf die Insel in der Ostsee gefahren. Gerade jetzt in der Corona-Zeit machen hier viele Urlaub.

Doch nicht jeder fühlt sich wohl. So auch ein Tourist. In einer Usedom-Gruppe auf Facebook berichtet er über seinen Ärger.

Usedom: Das macht ihn sauer

Der Mann erzählt den anderen Gruppenmitgliedern von einem unschönen Erlebnis. So sei er extra mit dem Fahrrad zum Riesenrad auf der Seebrücke von Ahlbeck gefahren.

Als er ankam, musste er leider feststellen, dass es geschlossen war. Doch warum es nicht im Betrieb war, konnte der Mann nicht herausfinden. „Echt schade, dass man selbst nach mehrfachen Fragen keine vernünftige Antwort bekommt. Sehr unfreundlich“, schreibt er.

+++ Usedom: Mann buddelt mit seinen Kindern am Strand – doch DAMIT hat er nicht gerechnet! „Es macht Geräusche“ +++

Eine Sache merkt er an: „Ich finde es generell nicht mehr so freundlich auf der Insel. Komme seit über zehn Jahren immer gerne her, aber mit der Gastfreundlichkeit geht's Berg ab“, findet er.

Auch andere fühlen sich auf Usedom nicht mehr so wohl

Mit seiner Meinung steht er nicht alleine da. „Dem stimme ich zu“, schreibt eine Frau. „Wir sind seit 20 Jahren jedes Jahr auf der Insel, hatten sogar geplant dort hinzuziehen, aber Zugezogene und Urlauber sind einfach nicht gern gesehen. Früher war das anders. Es hat bestimmt seine Gründe, aber es ist sehr schade.“

---------------

Das ist Usedom:

  • Insel in der Ostsee
  • Befindet sich im äußersten Nordosten von Deutschland
  • Die Insel hat zwei Grenzübergänge nach Polen
  • Usedom ist die zweitgrößte Insel Deutschlands
  • Bekannte Ostseebäder sind Zinnowitz, Bansin, Heringsdorf und Ahlbeck
  • Die größte Stadt auf der Insel ist Swinemünde

---------------

Dem Verfasser des Posts geht es ähnlich. „Unser Traum war es auch hierherzuziehen, aber jetzt wird noch mal sehr überlegt“, sagt er.

Frau aus Usedom stellt klar, dass...

Eine Insulanerin klinkt sich in das Gespräch mit ein. Sie versucht zu erklären, warum die Menschen auf Usedom manchmal etwas unfreundlich wirken: „Es liegt einfach an Corona und damit die Touristenflut, die dieses Jahr viel heftiger auf die Insel einströmt. Es halten sich auch nicht alle an die Auflagen, was zusätzlich stressig ist. Dazu kommen Existenzängste der ansässigen Kleinbetriebe und der Gastronomie.“

----------------

Mehr News aus Usedom

----------------

„Kann ich alles verstehen“, meldet sich der Verfasser zu Wort. Dennoch findet er: „Wenn die Existenz daran hängt, dann sollte doch die Art und Weise, wie man mit den Menschen umgeht, noch mehr in den Fokus rücken.“ (kf)