Usedom: Menschen errichten kilometerlangen Schutzwall – er soll SIE aufhalten

Bohlenweg zum Ostsee-Strand am Grenzübergang nach Polen in Ahlbeck auf Usedom.
Bohlenweg zum Ostsee-Strand am Grenzübergang nach Polen in Ahlbeck auf Usedom.
Foto: imago images / imagebroker

Auf der Insel Usedom wird aktuell an der Grenze zu Polen gearbeitet. Zum Schutz gegen die für die Tiere oft tödlich verlaufende Afrikanische Schweinepest wird hier ein Wildschutzzaun errichtet. Darüber berichtet die „Ostsee-Zeitung“.

Die Krankheit sei im Nachbarland schon nah an die Grenze zwischen Polen und Usedom herangerückt, heißt es. Auch seien in Brandenburg schon tote Tiere gefunden worden.

Usedom: Zehn Kilometer Zaun

Der Zaun entsteht auf zehn Kilometern Länge in unmittelbarer Grenznähe. Gebaut wird schon seit Mitte Juli.

+++ Usedom: DAS ist jetzt noch zwei Wochen länger möglich auf der Insel +++

Wie die „Ostsee-Zeitung“ berichtet, fehle nur noch das letzte kleine Stück am Ostseestrand zwischen Ahlbeck und Swinemünde. Der Zaun ist 1,70 Meter hoch und steckt überall 30 Zentimeter tief in der Erde.

„Die Metallstangen, die den Zaun halten, wurden hydraulisch in den Boden gerammt. Das alles ist am Strand nicht so einfach“, sagt Forstamts-Leiter Felix Adoplhi gemäß dem Bericht.

Auf einer Länge von dreieinhalb Kilometern musste das Gebiet nach Munitionsresten abgesucht werden. Der Einbau von 15 Toren soll garantieren, dass Urlauber die Grenze passieren können.

+++ Ostsee: Die Corona-Angst geht um! SO werden Urlauber aus Risikogebieten enttarnt +++

---------------

Das ist Usedom:

  • Insel in der Ostsee
  • Befindet sich im äußersten Nordosten von Deutschland
  • Die Insel hat zwei Grenzübergänge nach Polen
  • Usedom ist die zweitgrößte Insel Deutschlands

---------------

Usedom: Drei Dauer-Lücken im Zaun

Worauf Touristen laut der „Ostsee-Zeitung“ unbedingt achten müssen, ist, die Tore wieder zu schließen, nachdem sie durchgegangen sind!

------------------

Weitere News von der Ostsee:

------------------

Trotzdem gibt es natürlich noch drei Dauer-Lücken: Bei der Europapromenade, bei den Gleisen der Usedomer Bäderbahn und der Straße nach Swinemünde. Dort werden die Wildschweine mit Duftstoffen abgehalten – hofft man.

+++ Schleswig-Holstein: Warnung vor mieser Masche – SO wollen Fremde in Wohnungen gelangen +++

Irgendwann, wenn sich die Seuche wieder gelegt hat, soll der Zaun dann wieder abgebaut werden. (rg)

+++ Usedom: Aufregung an der Grenze – weil DAS hier gefunden wurde +++