Usedom: Junge Touristen hängen am Strand ab – und werden plötzlich von Einheimischen attackiert

Sonnenuntergang auf Usedom.
Sonnenuntergang auf Usedom.
Foto: picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Jens Büttner

Einen schlimmen Vorfall soll es auf der Ostsee-Insel Usedom in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag gegeben haben. Dabei wurden zwei Personen verletzt.

Wie die Polizei mitteilt, hing eine Gruppe von vier jungen Männern und Frauen aus Frankfurt an der Oder gegen 1 Uhr nachts am Ostsee-Strand von Usedom ab. Sofort wurde es brenzlig, als eine weitere Gruppe aus vier jungen Insulanern hinzukam.

Usedom: Attacke auf Touristen

Laut den Personen aus Frankfurt an der Oder sollen sich die Einheimischen sofort aggressiv verhalten haben. Es sei zu Körperverletzungen gegenüber einem 21-jährigen Mann und einer 17-Jährigen gekommen. Beide seien laut Polizei durch die Besatzung eines Rettungswagens behandelt worden.

+++ Kaufland in Hamburg: Was auf diesem Zettel steht, verärgert die Kunden – Unternehmen reagiert sofort +++

Die Gruppe aus Frankfurt war vor den Einheimischen geflüchtet. Was sie dann bei ihrer Rückkehr an das Plätzchen am Strand feststellten, machte aber alles noch schlimmer.

Dort stellten sie nämlich fest, dass aus Rucksäcken Brieftaschen und ein Handy verschwunden waren. Der Gesamtschaden soll 1.100 Euro betragen.

---------------

Das ist Usedom:

  • Insel in der Ostsee
  • Befindet sich im äußersten Nordosten von Deutschland
  • Die Insel hat zwei Grenzübergänge nach Polen
  • Usedom ist die zweitgrößte Insel Deutschlands
  • Bekannte Ostseebäder sind Zinnowitz, Bansin, Heringsdorf und Ahlbeck
  • Auf Usedom gibt es einen Flughafen, dieser ist bei Garz gelegen
  • Die größte Stadt auf der Insel ist Swinemünde (Polnische Seite)

---------------

+++ Fehmarn: 15 Jahre lag dieser Ort brach – nun soll hier bald ausgerechnet DAS passieren +++

Usedom: Fahndung zunächst erfolglos

Obwohl kurze Zeit nach dem abgesetzten Notruf drei Streifenbesatzungen der Polizeireviere Heringsdorf und Wolgast eintrafen, gelang den Tätern laut Polizeimitteilung die Flucht.

------------

Mehr News von Usedom und der Ostsee:

------------

„Trotz Nahbereichsfahndung konnten sie nicht mehr angetroffen werden“. Bei ersten Ermittlungen sei es jedoch gelungen, drei der vier Täter namentlich zu machen. Gegen sie wird nun wegen gefährlicher Körperverletzung und Diebstahl ermittelt. (rg)