Usedom: Til Schweiger besucht die Insel und macht überraschendes Geständnis – „Größte berufliche Niederlage“

Auf Einladung von Fischsommelier André Domke war Til Schweiger am Samstag in dessen Fischpavillion in Heringsdorf auf Usedom zu Gast (Symbolbild).
Auf Einladung von Fischsommelier André Domke war Til Schweiger am Samstag in dessen Fischpavillion in Heringsdorf auf Usedom zu Gast (Symbolbild).
Foto: imago images/Eibner & Reiner Zensen

Der Schauspieler, Regisseur und Produzent Til Schweiger macht normalerweise gerne Urlaub auf Sylt. Doch an diesem Wochenende zog es den 56-Jährigen, der auch in der Gastronomie und Hotellerie tätig ist, auf die Insel Usedom.

Was er dort machte: Mit Freundin Sandra wurde er von Mecklenburg-Vorpommers einzigem Fischsommelier André Domke in sein Fischrestaurant in Heringsdorf eingeladen. Für Til Schweiger war es der erste Besuch überhaupt auf Usedom.

Usedom: Aus diesem Grund ist Til Schweiger auf der Insel

Und das sorgte für reichlich Aufregung. So gehörte natürlich ein Fotoshooting zum Aufenthalt dazu. Auch die „Ostsee Zeitung“ war vor Ort und ließ sich die Möglichkeit nicht nehmen, ein Interview mit dem Hamburger zu führen. Dazu gab es „Tils“ – das von Schweiger selbst kreierte Bier.

+++ Rügen: Knochenteile am Strand gefunden – die Polizei hat einen schlimmen Verdacht +++

-------------

Das ist Usedom:

  • Usedom liegt in der Pommerschen Bucht der südlichen Ostsee
  • die Insel gehört größtenteils zu Deutschland
  • Ein kleiner Teil von Usedom gehört aber zu Polen
  • Nach Rügen ist Usedom die zweitgrößte deutsche Insel

-------------

Schweigers Aufenthalt auf Usedom ist nur ein Zwischenstopp. Der Schauspieler befindet sich auf dem Weg nach Polen, wo er seinen neuen Film dreht. „Wir wollen ähnlich wie bei ’Honig im Kopf’ eine Geschichte mit Tiefgang erzählen“, berichtet der 56-Jährige. „Es geht um junge Leute, die krank sind und nicht unbedingt auf der Sonnenseite des Lebens stehen.“

+++ Usedom: Dieses Hinweisschild hat eine eindeutige Botschaft – „Schlimm genug, dass...“ +++

Dabei spiele er einen alleinziehenden Vater zweier Kinder: „Das Mädchen ist manisch-depressiv und hat eine bipolare Störung. Sie verliebt sich in einen Jungen, der das Tourette-Syndrom hat. Beide büchsen dann aus ans Meer ...“ Mehr will er dann aber natürlich nicht verraten.

Überraschendes Geständnis von Til Schweiger auf Usedom

Apropos „Honig im Kopf“: Auch zu dem Film, der sich dem schwierigen Thema Alzheimer widmete und in Deutschland so erfolgreich war, spricht Schweiger mit der „Ostsee Zeitung“. Und macht dabei ein überraschendes Geständnis.

+++ Usedom: Bauarbeiter erneuern die Straße – was drei Jungs plötzlich zu ihnen sagen, macht sie sprachlos +++

--------------------

Das ist Til Schweiger:

  • Tilman Valentin „Til“ Schweiger wurde am 19. Dezember 1963 in Freiburg im Breisgau geboren
  • In den 90ern wurde Schweiger mit Filmen wie „Manta, Manta“, „Der bewegte Mann“ und „Knockin' on Heaven's Door“ als Schauspieler berühmt
  • Til Schweiger ist auch als Regisseur erfolgreich
  • Filme wie „Keinohrhasen“, „Honig im Kopf“ oder „Kokowääh“ gehen auf sein Konto

--------------------

Rückblickend bezeichnet er den Film als seine größte berufliche Niederlage. „Wir haben den Film noch mal komplett neu in Englisch gedreht“, erklärt Schweiger. Die Hauptrollen spielten dabei Nick Nolte und seine Tochter – „denn meine Emma war inzwischen zu groß geworden.“

+++ Usedom verhängt Badeverbote – und SO widerlich reagieren die Touristen! +++

Aber: „Er lief nur in ganz wenigen kleineren Kinos in New York und die Amerikaner haben die Botschaft nicht verstanden. Sie meinten, wir machen uns auf Kosten der Kranken lustig.“ Das ärgere ihn noch heute.

Til Schweiger gefällt es auf Usedom

Ganz anders verhält es sich hingegen mit dem Aufenthalt auf Usedom. Es sei ein wunderbarer Abend gewesen, finden Til Schweiger und Freundin Sandra. „Wir kommen bestimmt bald wieder, hier ist es toll“, sagt die 25-Jährige, die von Beruf Grundschullehrerin ist.

Ihre Großeltern machen häufig auf Usedom Urlaub, berichtet sie der „Ostsee Zeitung“ – und hätten ihr immer wieder von der Insel vorgeschwärmt.

-------------

Mehr News von Usedom:

-------------

Auch Schweiger selbst, der unter anderem ein eigenes Hotel in Timmendorfer Strand besitzt, scheint Gefallen an der Ostsee-Insel gefunden zu haben. „Das war hier nicht mein letzter Besuch“, verspricht er. (mk)