Veröffentlicht inPromi-TV

ARD: Sender macht Ernst – ER muss sich verabschieden

Einige hatten es wohlmöglich vermutet, jetzt macht es die ARD offiziell. Fans DIESES Kabarettisten müssen nun besonders stark sein…

© IMAGO/dts Nachrichtenagentur

Geschichte der ARD-Fernsehlottofeen

Geschichte der ARD-Fernsehlottofeen

Jetzt ist es offiziell: Die ARD verabschiedet eine weitere Show aus dem Programm.

Nachdem der öffentliche Sender bereits zwei Formate mit Kabarettist Florian Schroeder beendet hatte, ist nun auch „Schroeder darf alles“ an der Reihe. Dabei hat die ARD entschieden, die Satire-Sendung nicht weiter zu produzieren, wie der zuständige SWR gegenüber „epd medien“ bestätigt hat.

ARD schmeißt Satire-Format aus dem Programm

Die letzte Ausgabe der Sendung lief bereits Ende des vergangenen Jahres (Dezmeber 2023), und das Format kommt damit auf die zehn ursprünglich beauftragten Folgen. Doch warum entschied sich der Sender, die Show aus dem Programm zu nehmen? „Diese Entscheidung folgte strategischen Gründen mit Blick auf das Gesamtportfolio des SWR und der ARD sowie der Fokussierung auf andere Genres und Formate“, erklärte der SWR gegenüber „epd medien“. „Zurzeit sind keine anderen Formate geplant“, heißt es weiter.

+++ ARD-Star Alexander Bommes nach Trennung – Ex verrät: „Etwas, was ich super traurig finde“ +++

„Schroeder darf alles“ wurde von Ansager & Schnipselmann produziert, der Produktionsfirma von Jürgen Schulte und Frank Plasberg, die Ende des Jahres ihren Betrieb einstellen wird. Der SWR betonte jedoch, dass dies nicht der Grund für das Aus der Sendung sei. Das geringe Interesse der Zuschauer könnte jedoch ein Faktor gewesen sein. Obwohl das Format am späten Donnerstagabend im Ersten lief, erreichte es laut „DWDL“ im Schnitt nur 5,7 Prozent Marktanteil beim Gesamtpublikum und knapp 6 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen.



Informationen über den Erfolg der Sendung in der ARD-Mediathek liegen nicht vor. In den vergangenen Jahren war Florian Schroeder mit „Spätschicht“ und „Florian Schroeder Satire Show“ in der ARD zu sehen, beide Formate wurden jedoch ebenfalls eingestellt. Mit der Einführung von „Schroeder darf alles“ im Oktober 2023 hoffte man auf einen Neuanfang, doch auch dieses Format hat nun sein Ende gefunden.