Veröffentlicht inPromi-TV

Meghan Markle hat fertig – Neuer Deal endlich „im Kasten“

Meghan Markle lässt ihre Kritiker derzeit ganz schön blass aussehen. Warum DIESES Projekt ihr Leben noch einmal mächtig umkrempeln könnte…

Meghan Markle lässt ihre Kritiker derzeit ganz schön blass aussehen. Warum DIESES Projekt ihr Leben noch einmal mächtig umkrempeln könnte...
© IMAGO/Panama Pictures

Es ist offiziell: Meghan Markle kehrt auf die Bildschirme zurück! Dieses Mal nicht in einer königlichen Rolle, sondern als Gastgeberin ihrer eigenen Koch- und Lifestyleshow.

Nach dem weltweiten Erfolg der enthüllenden Dokumentation „Harry & Meghan“ auf Netflix, bereitet sich die 42-jährige Ex-Schauspielerin auf einen glanzvollen Neubeginn vor – in ihrer Küche und in den Gärten ihres malerischen Heims in Montecito.

Megan Markle: Im Kasten und bereit zum Servieren

Ein Insider verriet nun „The Daily Beast“, dass die Dreharbeiten erfolgreich abgeschlossen wurden: „Es ist alles gut gelaufen und im Kasten.“

Die Spannung steigt, denn bald können Fans einen ganz neuen, intimen Einblick in Meghans Leben abseits des königlichen Trubels erhalten: Von Gartentipps bis zur Zubereitung von Familienmahlzeiten. PR-Berater Mark Borkowski betont, dass diese Serie durchaus für Meghan „ein Relaunch zu etwas Neuem und Interessanten“ darstellt.

+++ Meghan Markle schreibt persönlichen Brief – und kassiert Klatsche +++

Frühere Gerüchte besagten, dass sich die Herzogin in ihrer Show mit Themen rund um Haus, Garten und Essen beschäftigen wird, was bei einigen Kritikern Stirnrunzeln verursachte – auch bei US-Star Martha Stewart! Sie gilt seit langem als die Königin des amerikanischen Zuhauses. Kein Wunder also, dass die 82-Jährige Meghans fehlende Erfahrung skeptisch sieht. Ein Insider berichtete InTouch von Stewarts Bedenken.



„Wenn Meghan denkt, dass sie daherkommen und ohne Erfahrung dasselbe tun kann, nur weil sie mit einem Prinzen verheiratet ist, sollte sie besser noch einmal nachdenken“, heißt es. Autsch!

Nach ihrem „Megxit“ sind Meghan und Prinz Harry auf sich allein gestellt. Auch in Sachen Finanzen. Allein ihr hübsches Anwesen in Montecito soll laut dem Immobilienmarkler Eric Bramlett jährlich mehrere Hunderttausend Euro kosten. Eine erfolgreiche Show könnte daher nicht nur Meghans Leidenschaft für Lifestyle und Kulinarik widerspiegeln, sondern auch eine wichtige Einnahmequelle darstellen.