Veröffentlicht inPromi-TV

„stern TV“ (RTL): Wichtige Warnung an Supermarkt-Kunden – DAMIT machst du dich strafbar

„stern TV“ (RTL) bekommt Einblicke hinter die Kulissen verschiedener Supermärkte. Dabei warnt er die Zuschauer vor DIESER Straftat.

© RTL

RTL: So fing beim Sender alles an

Der private TV-Sender RTL ging am 2. Januar 1984 in Deutschland auf Sendung. Damals hieß der Sender RTL plus. Die Abkürzung „RTL“ leitet sich aus der Bezeichnung „Radio Television Luxembourg“ ab. Der TV-Sender entstand als Ableger des deutschsprachigen Radioprogramms „Radio Luxemburg“.

Am Donnerstagabend (24. November) zeigt RTL eine besondere Ausgabe von „stern TV Inside“. Ab 20.15 Uhr sahen die Zuschauer den Journalisten Stefan Uhl in einem Beitrag über deutsche Supermärkte. Nach und nach klapperte der Reporter verschieden Discounter und Lebensmittelgeschäfte ab und blickte hinter die Kulissen.

Dabei deckte der RTL-Reporter einige Geheimnisse der Supermarkt-Welt auf. So gelang es ihm beispielsweise mit dem „stern TV“-Kamerateam das Lager einer Aldi-Filiale zu begutachten. Zudem lernte er verschiedene Beschriftungen auf dem Etikett von Lebensmitteln kennen. Doch dann stieß er auf etwas, wovor er alle Kunden ausdrücklich warnt.

„stern-TV“ (RTL) lüftet Supermarkt-Geheimnisse

Der Tag beginnt für Stefan Uhl sehr früh. Schließlich will er den gesamten Alltag der Mitarbeiter einer Aldi-Filiale in Essen-Kettwig begleiten. So trifft er sich mit einem Angestellten vor dem Laden und macht ihn gemeinsam mit ihm auf. Als es in Richtung Lager geht, sagt der Reporter neugierig: „Ich habe mich schon immer gefragt, was dahintersteckt.“ Gemeint ist die automatische Tür, die in den Supermärkten für das Personal hoch und runterfährt, wenn sie das Lager betreten oder verlassen.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Instagram, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Und auch ein weiteres Rätsel wird von dem Journalisten aufgeklärt. Denn auf Nachfrage erfährt er, woran man das Datum erkennt, an dem beispielsweise Äpfel abgepackt wurden. Der Buchstabe L gefolgt von 4 Ziffern verrät den Kunden, in welcher Kalenderwoche und an welchem Tag das jeweilige Produkt abgepackt wurde in die Verpackung gekommen ist. Steht dort beispielsweise „3804“, so wurden die Äpfel am vierten Tag der 38. Kalenderwoche eingepackt.

„stern TV“ (RTL) warnt Kunden! DAS ist strafbar

In einem Edeka-Markt bekommt der Reporter die Möglichkeit mit dem Filialleiter zu sprechen. Dieser legt sehr viel Wert auf die Auslage von Obst und Gemüse vor seinem Laden. Damit will er den Reiz schaffen, dass Laufkundschaft von dem leckeren Angebot angesprochen wird. Im Zuge dessen kommen die beiden dann auch auf ein brisantes Thema zu sprechen.

Hand aufs Herz: Das hat wirklich fast jeder schonmal gemacht. Man sieht leckere Trauben oder ansprechende Himbeeren und zack! Greift man zu und probiert kurz. Doch das ist strafbar, wie Reporter Stefan Uhl betont. In dieser Edeka-Filiale sei man aber sehr kulant, verrät der Leiter. Schließlich sollen die Kunden ja nicht die Katze im Sack kaufen.


Mehr Themen:


Wer sich die Supermarkt-Reportage nochmal anschauen möchte, kann sie nach TV-Ausstrahlung in der Mediathek bei RTL+ streamen.